Uliks Polloshka startet für KAS Eupen in die ePro League

Die KAS Eupen hat Uliks Polloshka aus Brüssel für die neue FIFA 2022 Meisterschaft der ePro League nominiert. Der 19-jährige Student der Zahnmedizin wurde Sieger des Qualifikationsturniers, das die KAS Eupen mit Unterstützung des Verbandes E-Sports East Belgium organsiert hat.

Mit dem Start der Rückrunde in der Pro League startet im Dezember auch die Meisterschaft der E-Gamer. Dabei verfolgt Uliks Polloshka ein sehr ehrgeiziges Ziel: „Wenn ich bei einem Turnier an den Start gehe, dann möchte ich es auch gewinnen“ so Uliks Polloshka im Interview nach seiner Nominierung als E-Gamer der KAS Eupen.

Nicht nur an der Konsole ist  Ulis Polloshka im Fußball aktiv. Als Kind und als Jugendlicher hat er immer Fußball gespielt und seit 4 Jahren leitet er als Schiedsrichter Spiele von Jugendmannschaften. Auch hier strebt er weiter nach oben und möchte in Zukunft Spiele auf höchstem Niveau leiten.

„Wir freuen uns sehr, dass Uliks Polloshka als Sieger unseres Qualifikationsturniers bei der diesjährigen Meisterschaft der ePro League für die KAS Eupen an den Start geht“, sagt William Pesch aus der Marketingabteilung der KAS Eupen. „Uliks ist ein sehr talentierter Spieler, der große Ambitionen hat und sich weiterentwickeln möchte. Damit entspricht er zu 100% den Zielen, die die KAS Eupen als Verein bei der Förderung von Talenten von der Jugendabteilung bis hinaus in die erste Mannschaft verfolgt“, so William Pesch weiter.

Das Interview mit Uliks Polloshka

Als E-Sportler startest du in deine 4. Saison. Welche Erfolge konntest du in deiner Laufbahn bislang erzielen? 

Seit ungefähr vier Jahren spiele ich an der Konsole und immer wenn irgendwo in Belgien ein FIFA-Turnier organisiert wird, versuche ich, daran teilzunehmen. Ich habe auch schon viele dieser Turniere gewonnen, doch die ePro League ist meine erste große Meisterschaft, an der ich teilnehmen werde. Dreimal habe ich schon die Qualifikation zur ePro League bestritten und bin jeweils ganz knapp gescheitert. Letztes Jahr beispielsweise habe ich die Qualifikation bei OH Leuven bestritten und habe im Finale gegen den späteren Gewinner der ePro League 2020-2021 verloren. Da war ich also schon einmal ganz dicht dran. 

Du hast das Qualifikationsturnier der KAS Eupen gewonnen und wirst ab Dezember als neuer E-Gamer der KAS Eupen die Saison der ePro League bestreiten. Wie ist die Qualifikation für dich verlaufen?

Das Turnier ist für mich sehr gut verlaufen. Ich war von Beginn an zuversichtlich und habe mein Spiel durchziehen können. Mein härtester Gegner war ein E-Sportler, der in der belgischen Szene bekannt ist und in der Vergangenheit auch schon für Excelsior Mouscron gespielt hat. Ihn habe ich im Halbfinale besiegt und damit hatte ich auf dem Weg zum Turniersieg in Eupen die größte Hürde genommen.

Neben der KAS Eupen hattest du noch eine zweite Möglichkeit, an der ePro League teilzunehmen. Wie kam es dazu?

Ich hatte nicht nur das Qualifikationsturnier der KAS Eupen sondern auch das Turnier bei OH Leuven bestritten und auch da war ich noch im Rennen. Weil die Vereine jedoch bis zum 15. Oktober ihren E-Sportler nominieren mussten, und das Turnier in Leuven zu dem Zeitpunkt noch lief, bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe das Angebot der KAS Eupen angenommen. Nachdem ich die Teilnahme an der ePro League jetzt schon dreimal knapp verpasst hatte, wollte ich diesmal kein Risiko eingehen und bin froh, für die KAS Eupen meine erste Meisterschaft in der ePro League zu bestreiten.

Welches sind deine Ambitionen für die ePro League?

Zunächst werden in 17 Spielen gegen alle Konkurrenten der ePro League die 8 Teilnehmer an den Play Offs ermittelt und anschließend der Gewinner der ePro League. Mein Ziel steht ganz klar fest: Ich möchte in die Play Offs und danach auch um den Titel mitspielen. Das klingt sehr ehrgeizig, liegt aber in meinem Naturell: Da wo ich teilnehme, möchte ich auch gewinnen. Natürlich muss man erst einmal abwarten, spielen und dann schauen, wohin der Weg einen führt.

Die bist 19 Jahre alt, bereits im 2. Studienjahr der Zahnmedizin, bist Fußball-Schiedsrichter und FIFA-Spieler. Wie kriegst du das alles auf die Reihe? 

Damit habe ich überhaupt keine Probleme. Ich war immer schon gut organisiert und kann das alles gut miteinander kombinieren. Dazu muss ich auch sagen, dass ich nicht permanent an der Konsole hänge, sondern wirklich nur dann spiele und trainiere, wenn ich Zeit dazu habe und es mir Spaß macht, am meisten natürlich, wenn ich gewinne. Wichtig ist mir die Qualität meines Spiels und nicht die Quantität.

Die KAS Eupen wünscht ihrem eGamer viel Erfolg bei der Meisterschaft