„Wir wollen diesmal besser starten“

Der Countdown zum Start in die neue Meisterschaft der Pro League läuft. Am Montag, dem 10. August bestreitet die KAS Eupen um 19.00 Uhr beim Aufsteiger OH Leuven ihr erstes offizielles Spiel der neuen Saison. „Wir freuen uns, dass es endlich los geht und sind bereit für unsere schwere Aufgabe. OH Leuven ist eine gut eingespielte Mannschaft, die sehr variabel spielen kann. Dennoch wollen wir die 3 Punkte und damit einen besseren Start als im letzten Jahr“, sagte KAS-Chefcoach Beñat San José am Freitag bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Noch ohne Senna Miangue und Amara Baby

Amara Baby und Senna Miangue sind noch verletzt und kommen zum Saisonauftakt für einen Einsatz nicht in Frage. „Benoît Poulain hingegen, den wir zuletzt geschont haben, konnte gut mit der Mannschaft trainieren und ist ein Kandidat für einen Platz im Kader, vielleicht sogar für die Startelf“, so Beñat San José.

Wen der Trainer am Sonntagabend mit auf die Reise nach Leuven nimmt, wird sich nach dem Abschlusstraining am Sonntag um 16.00 Uhr im Kehrweg-Stadion zeigen, wenn Beñat San José die 18 Spieler für den Kader nominiert.

Nils Schouterden: „Diesmal sind wir besser vorbereitet“

Als neuer Mannschaftskapitän der KAS Eupen beantwortete auch Nils Schouterden bei der Pressekonferenz zum Saisonauftakt die Fragen der Journalisten. Im Hinblick auf den Saisonstart zeigte er sich zuversichtlich. „Wir haben jetzt einige neue Spieler in unserem Kader, die Erfahrung in der Pro League mitbringen. Somit sind wir in meinen Augen besser vorbereitet als im letzten Jahr, auch wenn uns noch einige Angreifer fehlen. Außerdem haben sich die jungen Spieler diesmal schon bei der Vorbereitung gut in das Team einfügen können. Auch sie sind somit startklar, um einzuspringen, was ein weiterer Pluspunkt ist. In Leuven erwartet uns ein schweres Spiel, denn diese Mannschaft hat das gesamte Potential einer Mannschaft, die ihren Platz in der D1 hat. Auch ohne Zuschauer im Stadion sind wir voll motiviert und freuen uns auf die neue Saison.“

Kein Public Viewing, aber Pandaradio

Wegen der Corona-Epidemie muss auch das Spiel OHL – KAS Eupen ohne Zuschauer stattfinden. Auch das Public Viewing im Café Penalty kann wegen der Corona-Maßnahmen aktuell noch nicht wieder angeboten werden.

Im Fernsehen wird die Partie beim Pay TV-Sender Eleven Sports zu sehen sein. Fans der KAS Eupen können das Spiel live im Pandaradio miterleben. Ab 18.45 Uhr meldet sich Panda-Reporter Jörg Schröder aus dem King Power at Den Dreef Stadion.