Wichtiges Auswärtsspiel der KAS Eupen bei Waasland-Beveren

Die KAS Eupen steht am 27. Spieltag vor einer wichtigen Auswärtsbegegnung bei Waasland-Beveren. Die Partie im Freethiel-Stadion steigt am Samstag um 16h15. Als Tabellenletzter kämpft Waasland (21 Punkte) um den Klassenerhalt und die KAS Eupen (32 Punkte) möchte den Abstand zur Abstiegszone vergrößern und im Mittelfeld noch einige Positionen wettmachen. Nach dem 2:2 in Gent und dem 5:1-Sieg beim Pokal gegen Olympic Charleroi kann das Team von Beñat San José selbstbewusst in die Partie gehen. Das Hinspiel in Eupen am 7. November 2020 endete 1:1.

Beñat San José: „Wir sind keine Favoriten, wollen aber die 3 Punkte“

Auch wenn Waasland-Beveren in dieser Saison im eigenen Stadion erst 7 Punkte holen konnte, möchte KAS-Chefcoach Beñat San José von einer Favoritenrolle seines Teams nichts wissen: „In der Pro League muss jede Minute hart um jeden Ball gekämpft werden. Um ein Spiel zu gewinnen müssen wir jeden Gegner respektieren. Auch wenn Waasland im eigenen Stadion nicht viele Punkte holen konnte, bleibt dies doch eine gute Mannschaft, die über eine gute Abwehr sowie und ein schnelles Mittelfeld verfügt und bei kontern gefährlich ist. Wir sollten nicht im Vorfeld darüber sprechen, wer der Favorit ist, sondern nach dem Spiel schauen, wer die bessere Mannschaft war“, so Beñat San José bei der Video-Pressekonferenz zum Spiel.

In jedem Fall geht die KAS Eupen mit großem Ehrgeiz in die richtungsweisen Partie: „Wir wollen auf unsere Stärke setzen, um den Sieg und die drei Punkte zu erlangen. Denn damit würden wir die Gefahrenzone der Tabelle weit hinter uns lassen und könnten einen Schritt machen zu einer Traumplatzierung am Saisonende,“ sagte der Coach den Journalisten.

Andreas Beck: „Ein gutes Finale in der Liga und der Pokal sind Motivation und Herausforderung“

Aus der Gruppe der Spieler nahm in dieser Woche Andreas Beck an der Pressekonferenz zum nächsten Spiel der Pro League teil. Für das Saisonfinale sieht Andreas Beck bei der KAS Eupen interessante Perspektiven: „Eine Mannschaft braucht immer ein Ziel, nicht nur für das nächste Spiel sondern auch für die Saison. Und da ergeben sich für und noch interessante Perspektiven, in der Meisterschaft und jetzt auch im Pokal. In der Meisterschaft können wir noch die Top 10, vielleicht sogar die Top 8 erreichen, aber dafür müssen wir – bei allem Respekt vor Waasland-Beveren – unser nächstes Spiel gewinnen und drei Punkte einfahren“, so Andreas Beck.

Vier Spieler verletzt, Théo Defourny wieder im Tor

Zur Mannschaftsaufstellung sagte Beñat San José, dass Théo Defourny in Beveren wieder den Posten des Torwarts einnehmen werde. Benoit Poulain, Knowledge Musona und jetzt auch Mamadou Koné sind verletzt und können nicht eingesetzt werden. 

Das Abschlusstraining vor dem Start nach Beveren hat Aufschluss darüber gegeben, dass die leichte Verletzung von Adriano noch nicht abgeklungen ist und auch der Brasilianer somit nicht für den Kader nominiert werden konnte. 

HIER geht es zum Kader der KAS Eupen für das Spiel bei Waasland-Beveren

Live in TV + Pandaradio

Wegen der Corona-Pandemie muss auch das Spiel der KAS Eupen im Freethiel-Stadion von Beveren ohne Zuschauer stattfinden. Nach dem gelungenen Live-Stream beim Pokalspiel über die Homepage des Clubs können die Fans der KAS Eupen die Partie jetzt wieder im Fernsehen über Eleven Sports (zu sehen bei VOO, Proximus, Orange und Telenet/Play Sports) miterleben. Auch das PANDARADIO berichtet live aus dem Freethiel-Stadion.