Wer hat Eupi gesehen?

Den aufmerksamen Besuchern der ersten Spiele der KAS Eupen in dieser Saison wird es nicht entgangen sein: Eupi hat sich nicht mehr im Stadion blicken lassen. Das Maskottchen der KAS Eupen ist noch immer nicht in seiner Behausung unter der Haupttribüne des Kehrweg-Stadions aufgetaucht.

Der Start in die neue Saison hat gezeigt, wie sehr der KAS Eupis Unterstützung fehlt. Deshalb setzt der Club alles daran, Eupi zurück zu finden und bittet die Fans um Mithilfe. Die KAS-Fans werden dringend gebeten, die Augen auf zu halten und sich an der Suche nach Eupi zu beteiligen. Hinweise – am besten mit Beweisfoto – sind erbeten unter info@as-eupen.be

Seinen letzten Einsatz vor der Sommerpause hatte Eupi am 29. Juni beim Lauf des Lebens in Eupen. Unmittelbar danach war Eupi zu einem Kurzurlaub mit Aufenthalt in einer Schönheitsklinik nach Slowenien aufgebrochen. Nach einer anstrengenden Saison wollte Eupi dort ‚etwas machen lassen‘ und frisch gestrafft heimkehren.

Sorgfältig verpackt und mit jeder Menge Eukalyptus in der Box ist Eupi mit bpost Express von Eupen aus gestartet. Am Brüsseler Flughafen verliert das Tracking-System die Spur des Eupener Maskottchen. Seither gibt es kein Lebenszeichen mehr von Eupi. Keine SMS, keine Postkarte und – für Eupi völlig ungewohnt – nicht mal ein Selfie in den sozialen Netzwerken ist seither aufgetaucht. Sollte sich Eupi in seine Heimat nach China abgesetzt haben und sich einfach ein paar Wochen zusätzlichen Urlaub gönnen? Sollte er von einem anderen Club abgeworben worden sein oder sollte er auch nur an irgendeinem Strand sein Panda-Leben genießen?

Die KAS vermisst ihren Eupi jedenfalls sehr und möchte möglichst bald mit ihm die ersten Erfolge feiern. Für Hinweise, die zu seiner Rückkehr ins Kehrweg-Stadion führen, gibt es als Belohnung ein frisch gezapftes Bier im Penalty.