U21 der KAS Eupen stehen im Pokalfinale

Die U21-Mannschaft der KAS Eupen steht im Endspiel um den Landespokal. Im Halbfinale feierte die KAS Eupen im Kehrweg-Stadion vor 500 Zuschauern einen 2:0-Sieg über OH Leuven. Das Endspiel  gegen den KRC Genk steigt am Samstag, dem 11. Mai in Eupen. Die Limburger haben ihr Halbfinale bei Standard Lüttich mit 3:1 gewonnen.

Die KAS Eupen und OH Leuven sind vorsichtig in ihr Halbfinale gestartet und waren vor allem darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Dennoch unterlief einem Spieler der KAS Eupen in der 1. Halbzeit ein Handspiel im Strafraum. Den fälligen Elfmeter konnte Eupens Keeper Manaf Nurudeen jedoch entschärfen. Somit wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit ergriff die KAS Eupen die Initiative und spielte einige Torchancen heraus. In 55. Minute gelang dann auch Rabbi Djongambo der viel umjubelte Führungstreffer zum 1:0. In der 72. Minute sorgte Gary Magnée mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Allerdings wurde es 10 Minuten vor Schluss noch einmal spannend, als  es einen weiteren Handelfmeter gegen die KAS Eupen gab. Doch auch diesmal war Manaf Nurudeen nicht zu überwinden und hielt seinen Kasten sauber.

Großer Jubel dann kurz vor 22.00 Uhr als das Team von Angel Cortes und Sébastien Aritz sich von den Fans für den Einzug ins Pokalfinale feiern ließen. Ein toller Erfolg für die KAS-Jugendabteilung!

Endspiel gegen KRC Genk am 11. Mai in Eupen!

Das Endspiel um den Landespokal steigt am 11. Mai im Kehrweg-Stadion. Gegner der KAS Eupen ist der KRC Genk, der sich beim zweiten Halbfinale gegen Standard Lüttich durchsetzen konnte. Voraussichtlich wird bei dieser Gelegenheit Luis Garcia noch einmal nach Eupen zurückkehren. Der Mannschaftskapitän der KAS Eupen, der momentan in Spanien einen UEFA-Lehrgang bestreitet,  hat in dieser Saison als Trainer-Assistent bei den U21 mitgewirkt und seinen Jungs versprochen, sie beim Pokalfinale zu unterstützen.

KAS Eupen: Abdul Manaf Nurudeen, Pierre Weijnjes, Amadou Keita, Rabbi Djongambo, Boris Lambert, Ayoub Elharrak, Gary Magnée, Simon Libert, Lucas Geurde, Adel Bourard, Miguel Musset Quintais

Reserve: Tom Roufosse, Romain Turco, Antonio Ralegri, Nicolas Cubedo, Marciano Aziz, Amara Camara, Alessio Sternon