Neuer Rasen für das Kehrweg-Stadion der KAS Eupen

Dank der Pflege und der guten Vorbereitung durch das Greenkeeper Team der KAS Eupen machte der Rasen im Kehrweg-Stadion noch zuletzt beim Heimspiel gegen Waasland-Beveren optisch einen sehr guten Eindruck. Unterhalb der Rasenoberfläche war die Situation allerdings eine ganz andere: Nach gut drei Jahren großer Belastung war der Rasen des Eupener Fußballstadions abgespielt und konnte sich nicht mehr regenerieren. Jetzt nutzt die KAS Eupen die FIFA-Länderspielpause und die Auswärtsbegegnung vom 21. November bei Standard Lüttich, um einen komplett neuen Rasen anzulegen.

Am 16. November kommt der neue Rasen

Seit dem frühen Montagmorgen sind die Mitarbeiter der Firma Cordel Sport Bau dabei, die bestehende Rasenschicht abzufräsen. Anschließend werden zur Verbesserung der Wasserdurchlässigkeit und des Wurzelwachstums 450 Tonnen Sand aufgebracht und mit der Rasentragschicht vermischt.

„Wenn alles nach Plan läuft, wird die Firma Hendriks Graszoden am kommenden Montag damit beginnen, 7200 Quadratmeter neuen Rollrasen mit 100% Wiesenrispe aufzubringen“ erklären Jürgen Brüll und Tobias Winters vom Greenkeeper Team der KAS Eupen.

Beim nächsten Heimspiel im Kehrweg-Stadion am 27. November gegen SC Charleroi wird der neue Rasen dann erstmals bespielt und den Akteuren der Partie sicherlich optimale Bedingungen bieten.