Smail Prevljak: „Möglichst viele Tore schießen, das ist mein Job“

Der bosnische Angreifer Smail Prevljak ist am Mittwoch bei der KAS Eupen offiziell vorgestellt worden. Keine Premiere für den 25-jährigen Spieler, der von Red Bull Salzburg zur KAS Eupen kommt und bis zum 30. Juni 2023 unter Vertrag genommen wurde. Bereits im Januar konnte die KAS Eupen Smail Prevljak erstmals präsentieren, damals noch als Ausleihspieler.

Bis zur Corona Pause hat Smail Prevljak 5 Spiele für die KAS Eupen bestritten und mit 4 Treffern seine Torgefährlichkeit demonstriert. Seither war er der Wunschkandidat der KAS Eupen für das Trikot mit der Nummer 9, das KAS Sportdirektor Jordi Condom ihm nach der Pressekonferenz überreichte.

Locker und ehrgeizig gab sich Smail Prevljak im Gespräch mit den Journalisten.

Offenbar hattest du Angebote von mehreren Clubs, warum hast du dich für die KAS Eupen entschieden?

 Mit dem Dreijahresvertrag der KAS Eupen kann ich sagen, dass ich hier meine Zukunft sehe. Ich kenne den Club und wir haben bislang hervorragend zusammen gearbeitet. Der Club hat sich deutlich verstärkt mit Spielern, die viel Qualität haben, das gefällt mir. Mein Ziel ist es, mit der KAS Eupen viel zu erreichen.

Mehr Qualität bedeutet aber auch mehr Konkurrenz im Kader und damit die Gefahr, auch mal auf die Bank zu müssen, hast du kein Problem damit?

Nein, ganz im Gegenteil. Die Konkurrenz im Team macht uns stark. Dann ist nämlich auch das Training schon von einer viel höheren Intensität und Qualität. Nur so wird man besser, dafür spielen wir Fußball. Und wenn man dann mal auf die Bank muss, dann ist das halt so. Der Trainer hat das zu entscheiden und wir müssen uns beweisen.

 Hat auch die Person des Trainers eine Rolle gespielt, bei deiner Entscheidung für die KAS Eupen?

 Ganz sicher, denn ich habe sehr gerne unter Beñat San José trainiert und gespielt. Seine Arbeit und sein Stil liegen mir. Wenn es anders wäre, dann säße ich jetzt nicht hier. Bislang kannte ich mit der KAS Eupen fünf gute Spiele bestreiten und diese, Serie möchte ich fortsetzen.

 Der Club zeigt sich seit der Vorbereitung zur neuen Saison sehr ehrgeizig. Welches Potential siehst du in der Mannschaft?

 Wir werden alles versuchen, die hohen Ambitionen des Clubs zu erfüllen und unser Ziel ist es, auch einmal oben mit zuspielen. Das ist möglich, denn unser Team hat die Qualität dazu. Vielleicht brauchen wir noch eine gewisse Zeit, bis wir das schaffen, doch ich glaube schon, dass wir oben mitmischen können. 

 Wie viele Tore sollten es denn in dieser Saison werden?

Möglichst viele, denn das ist ja mein Job als Angreifer. Wichtig, ist es, dass ich der Mannschaft helfe. Wie viele Tore es dann letztlich werden, das wird sich zeigen, aber eine konkrete Zahl werde ich hier jetzt nicht nennen.