KAS-Jugendtrainer beim 1. FC Köln und FC Villarreal

Auf zwei hochinteressante Fortbildungen beim FC Villarreal und beim 1. FC Köln blicken die Jugendtrainer der KAS Eupen zurück. Für die Visite bei einem großen Profi-Club hatten die KAS-Trainer in diesem Jahr erstmals die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Vereinen, am Ende kehrten beide Delegationen gleichermaßen begeistert zurück. Sowohl der 1. FC Köln als auch der FC Villarreal waren perfekte Gastgeber und gewährten den Jugendtrainern der KAS Eupen einen tiefen Einblick in ihre Jugendarbeit und ihre Trainingsmethoden.

1.FC Köln

Eine 15-köpfige Delegation der KAS Eupen besuchte während drei Tagen das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. „Der 1. FC Köln hat uns seine Türen ganz weit geöffnet und uns einen bislang so nicht gekannten Einblick hinter die Kulissen gewährt“, berichtete Delegationsleiter Nicolas Collubry nach der Rückkehr aus Köln.

Das Programm reichte von einer allgemeinen Präsentation der Nachwuchsarbeit über Einblicke in das Scouting, die Hospitation bei Trainingseinheiten und Meisterschaftsspielen verschiedener Altersklassen bis hin zu einer offenen Diskussionsrunde mit dem Sportlichen Leiter des Leistungszentrums Matthias Heidrich, sowie den hauptamtlichen Trainern der U21 Andre Pawlak, der U19 Stefan Ruthenbeck und der U17 Martin Heck. Dabei ging es um das spannende Thema „Wie schaffen die Spieler den Sprung in den Profibereich?“. Ein Highlight im Programm war sicherlich auch der abschließende Besuch im RheinEnergie STADION, wo die 1. Mannschaft des 1. FC Köln einen 5:1-Sieg über Arminia Bielefeld feierte.

FC Villarreal

Für die Trainergruppe, die sich für die Fortbildung beim spanischen Erstligisten FC Villarreal entschieden hatte, gab es beim Besuch des Spiels der B-Mannschaft von Villarreal gegen das B-Team des FC Barcelona ein Wiedersehen mit dem von der KAS Eupen nach Barcelona gewechselten Moussa Wague. Zuvor hatten die 7 KAS-Jugendtrainer unter der Leitung von Angel Cortes ein 3-tägiges Programm absolviert, das keine Wünsche offen ließ.

Aus nächster Nähe und bei anschließendem Austausch mit den jeweiligen Trainern erlebten die Eupener die Trainingseinheiten und Meisterschaftsspiele mehrerer U-Mannschaften. So konnten die Eupener Fußballtrainer unter anderem ausführlich mit ihren spanischen Kollegen von der C-Mannschaft des FC Villarreal Jordi Benavent und Ruben Arce diskutieren.

Delegationsleiter Angel Cortes äußerte sich nach dem Rückkehr aus Spanien hoch zufrieden über den Aufenthalt beim FC Villarreal: „Wir sind sehr herzlich empfangen worden und kehren nach interessanten Begegnungen mit vielen neuen Eindrücken zurück. So haben wir festgestellt dass der Fokus beim FC Villarreal auf der individuellen  Entwicklung der Spieler und weniger auf dem Spielsystem liegt. Das hat uns in unseren Überlegungen bestätigt. Auch wenn wir bei der KAS Eupen weiterhin ein auf Ballbesitz basierendes Spiel propagieren, möchten wir mehr und mehr die Entwicklung unserer Spieler fördern, indem wir von ihnen individuelle Lösungen für jede Spielsituation erwarten.“