KAS Eupen zum Derby bei Standard de Liège

Die KAS Eupen tritt an diesem Samstag um 16.15 Uhr zum Derby der Provinz Lüttich bei Royal Standard de Liège an. Vor dem 13. Spieltag der Pro League haben die Gastgeber nur 1 Punkt Rückstand auf das Führungsduo FC Brügge – SC Charleroi. Somit gilt Standard als Favorit und die KAS Eupen als Herausforderer.

Keine Corona-Infizierten mehr bei der KAS Eupen

Mit einer guten Nachricht eröffnete KAS Chefcoach Beñat San José die Online-Pressekonferenz zum Spiel von Samstag: In dieser Woche seien alle Covid-Tests bei den Spielern der KAS Eupen negativ ausgefallen, sagte der Trainer. Somit steht ihm erstmals seit vier Wochen wieder der fast komplette Kader zur Verfügung. Bis auf den am Knie verletzten Angreifer Mamadou Koné und Innenverteidiger Benoît Poulain (Muskelverletzung) sind alle einsatzbereit.

Respekt

„Wenn die KAS Eupen bei Standard Lüttich antritt, einem Club mit einer so großen Tradition und einer so guten Mannschaft, dann liegt der Druck nicht bei uns, sondern bei Standard“, sagte Beñat San José. „Dennoch werden wir versuchen, in Lüttich das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Dafür müssen wir ein frühes Gegentor verhindern und im Abschluss effizienter auftreten“, so der Coach weiter.

Länderspieltore für Smail Prevljak und Knowledge Musona geben Vertrauen

Dass Smail Prevljak (für Bosnien) gegen die Niederlande und Knowledge Musona (für Zimbabwe) gegen Algerien in der FIFA-Länderspielpause zwei Treffer erzielten, wertet Beñat San José als gutes Zeichen. „Diese Treffer werden das Selbstvertrauen der beiden KAS-Angreifer gestärkt haben.“

Amara Baby: “ Nach dem 1:1 gegen Waasland nach vorne geschaut“

Aus dem Kreis der Spieler nahm Amara Baby an der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Standard Lüttich teil. Nach seiner Verletzung kam der Senegalese beim 1:1 gegen Waasland erstmals bei einem Meisterschaftsspiel der KAS Eupen zum Einsatz. „Das 1:1 war ein für uns enttäuschendes Ergebnis, aber das haben wir schnell abgehakt und uns voll auf die Vorbereitung zum Spiel gegen Standard zu konzentriert. Wir haben gut gearbeitet. Ich persönlich fühle mich fit, um von Beginn an zu spielen, doch das entscheidet der Coach. Natürlich ist ein Derby immer etwas Besonderes, doch wir sind immer zu 100% motiviert“, so Amara Baby.

Nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag hat Beñat San José seinen Kader für das Spiel bei Standard Lüttich nominiert.

Derby ohne Fans, aber Live in TV + Pandaradio

Wegen der Corona-Epidemie müssen auch die Begegnungen des 13. Spieltages der Pro League ohne Zuschauer stattfinden und auch das Public Viewing im Café Penalty kann aktuell nicht angeboten werden. Fans der KAS Eupen können das Spiel jedoch im Fernsehen über Eleven Sports (zu sehen bei VOO, Proximus, Orange und Telenet/Play Sports) sowie live im Pandaradio miterleben.