KAS Eupen zu Gast beim KV Mechelen

Die KAS Eupen nimmt die nächste Etappe ihres Januar-Marathons in Angriff. Am Samstag tritt das Team von Beñat San José um 16h15 auswärts beim KV Mechelen an. Mit dem Ziel, auch bei dieser schwierigen Partie den guten Lauf der letzten Wochen fortzusetzen.

Vor dieser Begegnung steht die KAS Eupen in der Tabelle der Pro League punktgleich mit Zulte Waregem (9.) und Beerschot (10.) auf Rang 11. Der KV Mechelen belegt den 15. Rang. Das Hinspiel am 3. Dezember in Eupen endete 1:1.

Beñat San José: „Jetzt ernten wir die Früchte unserer Arbeit“

Mit zuletzt 10 Punkten aus vier Spielen erlebt die KAS Eupen momentan die stärkste Phase dieser Saison. „Jetzt ernten wir die Früchte unserer Arbeit. Mit 14 neuen Spielern und den Covid-Infektionen war die Saison für uns nicht leicht. Ich bin stolz auf meine Spieler und ihre Mentalität, mit der sie diese schwierigen Situationen gemeistert haben“, sagte Coach Beñat San José bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Auch in Mechelen rechnet der Trainer der KAS Eupen mit einer schwierigen Aufgabe für sein Team: „Technisch gehört der KV Mechelen in meinen Augen zu den Top Teams der Liga. Diese Mannschaft kann das Mittelfeld sehr dicht besetzen und verfügt über Verteidiger, die auch torgefährlich sind. Vor allem im eigenen Stadion tritt Mechelen sehr selbstbewusst auf und ist ein harter Gegner. Dennoch wollen wir natürlich auch in Mechelen die Schwächen des Gegners nutzen, um drei weitere Punkte zu holen, womit wir in der Vereinsgeschichte eine neue Bestmarke aufstellen würden“, so Beñat San José weiter.

Ohne Poulain, Amat, Musona und Adriano

Mit den beiden Zentralverteidigern Benoît Poulain und Jordi Amat sowie Knowledge Musona und Adriano sind vier Spieler aus dem Kader der KAS Eupen verletzt. Adriano hatte beim Abschlusstraining leichte muskuläre Probleme und steht nicht im Kader.

Hingegen ist Mamadou Koné wieder fit und auch Emmanuel Agbadou und Edo Kayembe sind wieder einsatzbereit.

HIER geht es zum Kader der KAS Eupen.

Jonathan Heris: „Wollen nicht mit leeren Händen aus Mechelen zurückkommen“

Auch in den Augen von Abwehrspieler Jonathan Heris ist der KV Mechelen ein schwerer Gegner, dennoch wolle die KAS Eupen auch in Mechelen punkten, sagte der Abwehrspieler bei der Video-Pressekonferenz vom Freitagnachmittag. „Es ist eine physisch starke Mannschaft, doch auch wenn wir unsere Abwehr erneut umstellen müssen, werden wir in Mechelen um die drei Punkte kämpfen. Wir werden 100% geben und hoffen, nicht mit leeren Händen zurückzukehren“, erklärte Jonathan Heris.

Live in TV und Pandaradio

Das Spiel der KAS Eupen in Mechelen steigt am Samstag um 16h15 und ist im TV bei Eleven Sports (über Proximus, VOO, Orange und Telenet) zu sehen. Auch der Fansender der KAS Eupen, das Pandaradio meldet sich live aus Mechelen.