KAS Eupen unterstützt Handi-Foot Sporttag des RFC Union Kelmis

Zu Jahresbeginn haben der RFC Union Kelmis und die KAS Eupen eine Partnerschaft für die sozialen Projekte der beiden Fußballclubs vereinbart. Die Corona-Krise führte dazu, dass die erste gemeinsame Aktion vom Frühjahr auf den Herbst verschoben werden musste. Jetzt ist es aber soweit: Am Freitag dem 2. Oktober laden der RFC Union Kelmis und die KAS Eupen zum Handi-Foot-Sporttag auf dem Gelände des Kelmiser Fußballclubs an der Stadionstraße ein. Wegen der Corona-Epidemie wird der Sporttag nach strengen Hygiene-Vorschriften mit einer begrenzten Teilnehmerzahl von 50 Jungen und Mädchen stattfinden.

Die vom frankophonen Fußballverband ACFF geförderte Initiative findet erstmals mit Unterstützung der KAS Eupen statt. Einige Mitarbeiter der KAS Eupen werden dem Kelmiser Organisationsteam um Dany Rompen und Willy Emontspohl an diesem Sporttag zur Seite stehen und auch das KAS-Maskottchen Eupi wird in Kelmis mit von der Partie sein. Der Handi-Foot Sporttag richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung und ist so organisiert, dass alle mitmachen können und viel Spaß haben werden.

Jessica Loo, die bei der KAS Eupen unter der Devise #More than Football für die sozialen Projekte verantwortlich zeichnet, freut sich auf die Premiere in Kelmis: „Gerade im sozialen Bereich sollte man die Kräfte bündeln, weil wir gemeinsam viel mehr erreichen können als jeder für sich. Deshalb freuen wir uns, dass wir unseren neuen Partner für soziale Projekte, unseren Nachbarclub RFC Union Kelmis, bei seiner Veranstaltung Handi-Foot erstmals unterstützen können. Für die KAS Eupen ist das der Start zu einer schönen Partnerschaft und ich darf jetzt schon verraten, dass für die Zukunft weitere gemeinsame Projekte mit dem RFC Union Kelmis geplant sind.“