KAS Eupen und Zentrum für Förderpädagogik beim Jugendaustausch des EFDN

Als einer von drei belgischen Clubs der Pro League ist die KAS Eupen seit zwei Jahren Mitglied der europäischen Vereinigung EFDN. Dem europäischen Netzwerk gehören momentan 72 Vereine aus 28 Ländern an. Ziel der Vereinigung ist es, über den Fußball soziale Verantwortung zu übernehmen und sich dafür grenzüberschreitend zu engagieren. EFDN steht für European Football for Development Network.

Vom 15. bis zum 21. September organisiert das EFDN-Netzwerk in Lissabon einen internationalen Austausch für Jugendliche aus 5 Ländern. Neben dem FC Aberdeen, PFC Ludogorets, NAC Breda und SL Lissabon gehört die KAS Eupen zu den 5 Clubs, die für das Projekt „Breaking Barriers through Football – Durch Fußball Grenzen überwinden“ ausgewählt wurden. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Förderpädagogik Eupen ZFP, einem der Schul- und Sozialpartner der KAS Eupen, werden im Rahmen des Projektes Mitte September 5 Jugendliche des ZFP in der portugiesischen Hauptstadt den Austausch der Kulturen erleben und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Die Projekttage wurde letzte Woche in Lissabon vorbereitet. Die KAS Eupen war bei dem Meeting durch ihre Mitarbeiterin Jessica Loo vertreten, die bei der KAS Eupen unter anderem die sozialen Projekte des Clubs koordiniert.

Dem europäische Netzwerk EFDN gehören sowohl kleinere Profi-Clubs wie die KAS Eupen als auch europäische Spitzenclubs wie der FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven, FC Chelsea, Juventus Turin oder auch die Bundesligisten Mainz 05, Schalke 04, Bayer Leverkusen und Werder Bremen an. Die drei belgischen Vertreter sind FC Brügge, KAA Gent und die KAS Eupen.