KAS Eupen nimmt das Jugendtraining wieder auf

Neun Wochen haben die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus auch die Fußballspieler der KAS Eupen ausgebremst. Am kommenden Dienstag werden alle Jugendmannschaften des Vereins unter strengen Auflagen das Mannschaftstraining wieder aufnehmen. Seit der nationale Sicherheitsrat Trainingseinheiten im Freien für Gruppen bis zu 20 Sportlern ab dem 19. Mai wieder freigeben hat, laufen bei der KAS Eupen die Vorbereitungen zur Wiederaufnahme des Jugendtrainings. Jetzt steht die Ampel auf Grün und ab Dienstag rollen auf den Trainingsplätzen des  Kehrweg-Stadions wieder die Bälle. Die Wiederaufnahme des Trainings gilt für alle Jugend-Mannschaften von den  U7 bis zu den U21. Über das Programm der Profis wird Chefcoach Beñat San José am Wochenende entscheiden.

In enger Absprache mit Stadt Eupen

Der Neustart des Trainingsbetriebes wurde in der Jugendabteilung der KAS Eupen akribisch vorbereitet. „Das gesamte Konzept wurde im Hinblick auf die Maßnahmen im Bereich Sicherheit und Hygiene im engen Austausch mit der Stadt Eupen ausgearbeitet. Dort werden wir auch täglich die Listen mit allen Trainingsteilnehmern einreichen“, berichtet Mario Kohnen, Abteilungsleiter Jugend der KAS Eupen.

Zwei bis drei Einheiten pro Woche

Für die kommenden zwei Wochen haben die sportlich Verantwortlichen Nicolas Collubry und Bernd Rauw gemeinsam mit Alessio Krafft ein Programm erbarbeitet, das je nach Alter 2-3 Trainingseinheiten pro Woche vorsieht. „Wir arbeiten streng nach den Vorschriften des Nationalen Sicherheitsrat und des Fußballverbandes. So werden wir auf jedem Trainingsplatz mit einer, höchstens zwei Mannschaften zeitgleich arbeiten und können unseren Trainingsbetrieb noch nicht im vollen Umfang hochfahren“ erläutert Nicolas Collubry, der sportliche Leiter der Jugendteams von den U7 bis U18. „Während der neunwöchigen Pause haben unsere Trainer ihre Spieler mit individuellen Fitness-Programmen aber auch mit gemeinsamen Video-Trainingseinheiten und selbst mit Quizfragen zur Taktik in einer bemerkenswerten Art und Weise betreut. Dafür gebührt ihnen ein großes Lob. Dennoch sind wir sehr froh, dass wir jetzt das gemeinsame Training auf einem richtigen Fußballplatz wieder aufnehmen können, wo die Kinder und Jugendlichen ihre Freunde und ihre Trainer wiedersehen “ freut sich Nicolas Collubry.

Abläufe abstimmen

Für Sonntag ist eine gemeinsame Videokonferenz mit allen Jugendtrainern des Clubs vorgesehen, damit die Grundregeln für ein Mannschaftstraining unter Wahrung aller Sicherheits- und Hygiene-Maßnahmen noch einmal vermittelt werden. Von der Anfahrt der Kinder, einzeln und nicht in Gruppen, über das Desinfizieren der Hände, bis hin zum eigentlichen Training mit Übungen ohne jeglichen Körperkontakt müssen momentan viele Details respektiert werden. Deshalb werden an den ersten Tagen nicht allein die Trainer sondern auch die Verantwortlichen der KAS-Jugendabteilung vor Ort sein und den noch ungewohnten Ablauf steuern.

U21 ab Montag in Goé

Die U21-Mannschaft von Angel Cortes wird das Training in Goé bereits am Montag aufnehmen und täglich trainieren. „Wir werden voraussichtlich in zwei Gruppen trainieren, mit jeweils einer Gruppe am Vormittag und einer am Nachmittag“, sagt Angel Cortes zum Trainingsauftakt seines Teams.