KAS Eupen mit Heimspiel gegen den RSC Anderlecht

Schlag auf Schlag geht es weiter im Programm der KAS Eupen. Nur drei Tage nach dem 1:1 beim KV Oostende bestreiten die Schwarz-Weißen das Heimspiel gegen Rekordlandesmeister RSC Anderlecht. Die Partie im Kehrweg-Stadion steigt am Freitagabend um 20.45 Uhr. Vor der Begegnung nimmt die KAS Eupen in der Tabelle der Pro League mit 24 Punkten den 13. Platz ein, Anderlecht holte bislang 32 Punkte und befindet sich auf Rang 5.

Beñat San José: Trotz schneller Spielfolge sind wir bereit für das Spiel  gegen Anderlecht“

Aufgrund der schnellen Spielfolge mit zuletzt drei Spielen zwischen dem 6. und 12. Januar bleibt die Erholung das oberste Gebot. Coach Beñat San José muss bei der Mannschaftsaufstellung auch die Frische beziehungsweise die Ermüdung seiner Spieler im Auge behalten. „Momentan sind wir alle sehr gefordert. Doch ich bin sicher, dass meine Spieler fit sind und wir bereit sind für das Spiel am Freitag gegen Anderlecht“, sagte KAS Coach Beñat San José bei der Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung.

Stef Peeters wieder dabei

Eine gute Nachricht ist sicherlich die Rückkehr von Mittelfeldspieler Stef Peeters in das Team nach seiner verbüßten Gelbsperre. Die Verletzungen von Senna Miangue, Mamadou Koné und Knowledge Musona klingen ab, lassen aber noch keinen Einsatz gegen Anderlecht zu. Offen ist auch noch die Teilnahme von Emmanuel Agbadou. Die Sperre des Ivorers nach der Roten Karte in Ostende ist am Freitag noch Gegenstand einer Verhandlung vor den Instanzen des Fußballverbandes. Jens Cools verspürt nach dem harten Schlag, den er in Ostende bei einem Foul gegen ihn einstecken musste, noch Schmerzen, steht jedoch wieder im Aufgebot für das Spiel gegen Anderlecht. Hier geht es zum KADER der KAS Eupen.

Der Trainer der KAS Eupen hat sein Team auf einen starken Gegner eingestellt, der ein sehr komplettes Team bildet. „Der RSC Anderlecht deckt das Feld sehr gut ab und ist stark im Ballbesitz. Die Abwehr steht sehr kompakt und im Angriff kann die Gefahr von fast allen Positionen kommen“ sagte Beñat San José.

Carlos Embalo: „Nach vier Auswärtspunkten wollen wir jetzt auch zuhause erfolgreich sein“

Aus dem Kreis der Spieler beantwortete diesmal Carlos Embalo die Fragen der Journalisten. „Es liegt in unserer Hand, gegen Anderlecht ein gutes Ergebnis zu erzielen. Dafür müssen wir alles geben. Aktuell sind einige in unserem Team verletzt, aber wir verfügen über mehrere Spieler, die sehr polyvalent sind und das ausgleichen können. Wir haben bei den letzten zwei Spielen auswärts unter schwierigen Bedingungen vier Punkte geholt. Das motiviert uns, um jetzt auch bei den Heimspielen gegen Anderlecht und Beerschot erfolgreich zu sein“, sagte Carlos Embalo bei der Pressekonferenz.

Keine Fans im Stadion – Live in TV und Pandaradio

Die Begegnung KAS Eupen gegen Anderlecht ist ein Spiel, bei dem jeder Fan wohl gerne dabei wäre. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies nicht möglich. Die Fans der KAS Eupen haben jedoch Gelegenheit, das Geschehen im Kehrweg-Stadion über die TV-Übertragung bei Proximus, Voo, Orange oder Play Sports oder die Reportage im Pandaradio mitzuverfolgen.