KAS Eupen im Pokal gegen Zulte Waregem

Die KAS Eupen bestreitet an diesem Mittwoch im Kehrweg-Stadion ihr Pokalspiel gegen Zulte Waregem. Die Partie vom Achtelfinale des Croky Cups beginnt um 18.00 Uhr. „Für uns ein sehr wichtiges Spiel, weil der Pokal die einmalige Gelegenheit bieten, in einem offiziellen Wettbewerb mit nur wenigen Spielen Großes zu erreichen“ sagt Stefan Krämer, der Trainer der KAS Eupen im Vorfeld des Spiels.

Die Pokal-Begegnung wird mit Covid Safe Ticket CST sowie Maskenpflicht für alle Besucher ab 10 Jahren organisiert. Die Tickets kosten nur 10€ für Erwachsene unter 5€ für Jugendliche von 12-15 Jahren. Kinder bis 11 Jahre haben freien Zugang. Tickets sind noch bis Mittwoch 15.00 im Ticket-Onlineshop zu haben, sowie an diesem Dienstag von 17.00-19.00 am Ticketing-Container vor dem Stadion.

Da die Begegnung nicht live im Fernsehen gezeigt ist, kann die KAS einen Livestream über ihre Homepage www.as-eupen.be anbieten.

Zum Spiel gegen Zulte Waregem ein Interview Stefan Krämern Chefcoach der KAS Eupen:

Welche Nachrichten gibt es aus dem Kreis der Mannschaft?

Smail Prevljak hat seine Magen- und Darmgrippe noch nicht ganz überstanden, er hat zwar phasenweise wieder mit der Mannschaft trainiert, doch hier müssen wir kurzfristig entscheiden, ob er spielen kann oder nicht.

Alle anderen sind aktuell fit und einsatzfähig.

Wie sieht es mit der Besetzung des Torwartpostens aus, wird es da im Pokalspiel einen Wechsel geben?

Zu konkreten Punkten der Mannschaftsaufstellung werde ich mich vor dem Spiel nicht äußern, das zählt auch für den Posten des Torwarts. Ich kann nur wiederholen, dass wir froh sind, zwei so gute Torhüter zu haben. Wobei es zur Entwicklung eines jungen Torhüters dazu gehört, dass er auch einmal einen Fehler macht. Das müssen wir in Kauf nehmen und akzeptieren.

Inwieweit wird es beim Pokalspiel Änderungen im Team geben?

Wir werden nicht spektakulär rotieren, aber es wird schon einige Veränderungen geben. Auch wenn wir vorab keine Einzelheiten bekannt geben, kann ich jetzt schon sagen, dass wir auf 3-4 Positionen einen Wechsel vollziehen werden. Dies schon allein deshalb, weil wir am Samstag ja schon wieder spielen, es dann Schlag auf Schlag weiter geht und wir sehr viel Energie in unser Spiel stecken, gerade im Mittelfeld. Edo Kayembe fällt aus, somit gibt es im Zentrum auf jeden Fall einen Wechsel. Ich werde die Zeit bis zum Spiel nutzen, um mit den hochbelasteten Spielern zu reden, um im Gespräch mit ihnen und den Ärzten und Physios zu erfahren, wie die körperliche Verfassung ist und ob sie sich zutrauen, drei Spiele in der Woche zu machen.

Wie wichtig ist es für die KAS Eupen, im Pokal die nächste Runde zu erreichen?

Sehr wichtig. Ich mag Pokalspiele total, weil das Spiele sind, die eine Entscheidung mit sich bringen. Da musst du abliefern und kannst dich nicht verstecken, bzw. du kannst die Fehler in diesem Spiel nicht am nächsten Spieltag wieder ausbügeln. Somit ist der Pokal Mega spannend. Darüber hinaus ist der Pokal eine Gelegenheit, mit einigen wenigen Spielen weit zu kommen und Großes zu erreichen. Deshalb lege ich großen Wert auf den Pokal.

Wie schätzen Sie den Gegner Zulte Waregem ein?

Wir haben in der Meisterschaft gesehen, wie hart umkämpft das 1:1 hier am Kehrweg gegen Zulte Waregem war. Ich erwarte,  dass es wieder ein extrem hartumkämpftes Zweikampfspiel wird. Das Wetter und damit auch die Plätze werden nicht besser, das heißt, es verlagert sich Vieles auf das Kämpferische. Da wird es darum gehen: Wer legt mehr Siegeswillen an den Tag? Wer hat mehr Körner?

Zulte hat ja eine sehr gute Offensive, sehr zweikampfstarke Spieler und ist ein schwer auszurechnender Gegner, das haben wir gesehen. Ich bin mir sicher, das wird ein sehr enges Spiel, das auf des Messers Schneide stehen wird.

HIER geht es zum Kader der KAS Eupen für die Begegnung mit Zulte Waregem.