KAS Eupen auswärts bei Cercle Brügge

Cercle Brügge und die KAS Eupen eröffnen an diesem Freitagabend um 20.45 Uhr den 8. Spieltag der Jupiler Pro League. Schauplatz der Begegnung ist Jan Breydel Stadion, wo der FC Brügge den Stars von PSG am Mittwoch in der Champions League ein 1:1 abgerungen hat.

Jordi Amat: „Wollen wieder punkten“

„Doch damit werden wir uns ganz sicher nicht beschäftigen“, sagte KAS-Mannschaftskapitän Jordi Amat bei der Pressekonferenz vor dem Spiel. „Es ist ein großes Spielfeld und die Partie gegen Cercle wird für uns nicht leicht. Doch wir wollen aus Brügge einen oder am liebsten auch drei Punkte mitbringen. Dafür müssen wir jedoch unser Bestes geben, guten Fußball spielen und Chancen erarbeiten“, so Jordi Amat weiter. 

Stefan Krämer: „Selbstbewussten und ambitioniert nach Brügge“

Nach drei Niederlagen in Serie hat Cercle Brügge am letzten Spieltag bei Zulte Waregem nach einem 0:2-Rückstand mit 4:2 gewonnen. „Das zeugt vom Potential unseres nächsten Gegners und davon, dass alle Spiele der Pro League sehr eng und umkämpft sind“ sagte KAS-Chefcoach Stefan Krämer bei der Pressenkonferenz zum Spiel in Brügge. „Ich hoffe, dass mein Team sich durch die Niederlagen gegen Seraing und Antwerpen nicht herunterziehen lässt und in Brügge selbstbewusst auftreten wird. Zumal wir gegen Antwerpen sehr gut gespielt haben und das Spiel auch hätten gewinnen können, vielleicht sogar müssen. Dies beweist, dass wir die Qualität haben, gegen jeden Gegner mithalten können und wir auch die Ambition haben müssen, das Spiel bei Cercle Brügge zu gewinnen.“ 

Kader

Für das Spiel vom Freitagabend muss die KAS Eupen weiterhin auf den Einsatz von Torhüter Abdul Manaf Nurudeen (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Angreifer Julien Ngoy (Bänderriss am Sprunggelenk) verzichten. Andreas Beck hat sich von seinen Kniebeschwerden erholt und hat in dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainiert. HIER geht es zum Kader der KAS Eupen für das Spiel bei Cercle Brügge.

Fanbus

Für das Auswärtsspiel in Brügge hat die KAS Eupen einen Fanbus organisiert. Somit wird die Mannschaft erstmals seit langer Zeit bei einem Auswärtsspiel wieder von einer Gruppe von KAS-Fans  unterstützt. Für alle, die im Jan Breydel-Stadion nicht dabei sind, bieten sich die Reportagen im Pandaradio und die TV-Übertragungen von Eleven Sports an.