KAS Eupen am Samstag beim KV Oostende

Mit einem Auswärtsspiel in Ostende startet die KAS Eupen am Samstagabend in das zweite Drittel der Meisterschaft der Jupiler Pro League. Um das Punktekonto von bislang 6 Zählern möglichst bald aufzustocken, hat sich die Trainingsarbeit von Coach Beñat San José in den zwei Wochen der Vorbereitung auf die Partie in Ostende auf das Angriffsspiel konzentriert.

Trainingsschwerpunkt Angriff

„In der Abwehr treten wir inzwischen gefestigter auf und auch in Punkto Ballbesitz haben wir unser Spiel nach und nach verbessern können. Unsere Schwachstelle ist der Angriff, wo wir uns bislang zu wenige Chancen erarbeitet haben. Deshalb lag hier der Schwerpunkt unserer jüngsten Trainingseinheiten. Ich bin zuversichtlich, dass sich diese Arbeit auszahlt, und wir in Ostende Tore erzielen werden“, erklärte der KAS-Coach bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Beñat San José: „Dafür sorgen, dass es für Ostende kein leichtes wird“

Mit bislang 11 Punkten belegt der KV Oostende in der Tabelle der Pro League den 10. Rang. Die KAS Eupen liegt mit bislang 6 Punkten auf Rang 15. „Ostende ist eine heimstarke und sehr ausgeglichene Mannschaft“, sagte der Trainer zum kommenden Gegner seines Teams. „Es wird ein schweres Spiel für uns, doch wir möchten dafür sorgen, dass es auch für Ostende kein leichtes Spiel wird.“

Jon Bautista: „Wir sind gut vorbereitet und wollen gewinnen“

Aus dem Kader der KAS-Profis hat diesmal Jon Bautista die Fragen der Journalisten beantwortet. Der spanische Angreifer sagte: „Wir sind gut vorbereitet auf das Spiel in Ostende. Ich hoffe, das trägt seine Früchte und wir können das Spiel gewinnen.“

Sulayman Marreh und Adalberto Peñaranda verletzt – Jordi Amat wieder dabei

Nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag ist der Mannschaftsbus der KAS Eupen um 17.30 Uhr vom Kehrweg-Stadion aus zur Küste gestartet. Beim Abschlusstraining hat sich der venezolanische Angreifer Adalberto Peñaranda eine Verletzung zugezogen kann somit in Ostende – genau wie der noch leicht verletzte Sulayman Marreh – nicht eingesetzt werden. Alle anderen Spieler aus dem Kader der KAS Eupen sind einsatzbereit. Nach seiner Sperre kehrt der spanische Zentralverteidiger Jordi Amat wieder zurück in den Kader. HIER geht es zum Aufgebot der KAS Eupen. 

Public Viewing im Café Penalty und Panda Radio live 

Die Fans der KAS Eupen, die am Samstag nicht im Stadion sind, haben die Möglichkeit, das Spiel ihrer Mannschaft beim Public Viewing im Café Penalty zu verfolgen. Auch das Panda Radio meldet sich mit seiner Live-Übertragung aus der Versluys Arena.