KAS Eupen am Samstag bei Waasland-Beveren

Die KAS Eupen steht vor einer äußerst wichtigen Phase der Meisterschaft 2019-2020. An diesem Samstagabend ist das Team von Chefcoach Beñat San José zu Gast bei Waasland-Beveren, in der kommenden Woche steigt das Heimspiel gegen CS Brügge. In diesen beiden Begegnungen der Spieltage 23 und 24 kann die KAS Eupen einen wichtigen Schritt hin zum erneuten Klassenerhalt in der Pro League tun.

Waasland und KAS Eupen gleichauf

Die erste schwere Aufgabe steht den Schwarz-Weißen an diesem Samstagabend um 20.00 Uhr im Freethiel-Stadion von Beveren bevor. Bei der Begegnung zwischen Waasland-Beveren und der KAS Eupen stehen sich zwei direkte Tabellennachbarn gegenüber, die lediglich durch das Torverhältnis voneinander getrennt sind. Beide Teams haben in bislang 22 Spielen 20 Punkte geholt, haben je 5 Siege eingefahren, 10-mal verloren und fünf Unentschieden erreicht. Das Hinspiel in Eupen fand keinen Sieger und endete 1:1.

Waasland konnte zuletzt drei Siege in Folge erkämpfen, die KAS Eupen hat zum Re-Start beim 1:1 gegen den SC Charleroi eine gute Leistung geboten. Somit sind beide Teams in Form und hoch motiviert für die Begegnung des 23. Spieltages.

Alle fit, nur Jordi Amat fehlt

Die KAS Eupen muss in Beveren lediglich auf ihren spanischen Verteidiger Jordi Amat verzichten, der wegen der 5. Gelben Karte gesperrt ist. „Alle anderen Spieler sind fit und einsatzbereit, dies gilt auch für unseren Neuzugang Emmanuel Sowah“, erklärte KAS-Coach Beñat San José bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Die Mannschaft habe in dieser Woche sehr gut gearbeitet und er sei zuversichtlich bei Waasland-Beveren an die Leistung vom Heimspiel gegen Charleroi anschließen zu können. „Waasland durchlebt gerade die beste Phase dieser Saison und ist eine sehr heimstarke Mannschaft. Doch auch wir haben unsere Trümpfe und wollen den Sieg erringen“, gab sich Spanier angriffslustig.

Zur Mannschaftsaufstellung ließ Beñat San José sich bei der Pressekonferenz keine Einzelheiten entlocken. Der Trainer deutete lediglich an, dass Knowledge Musona nach seinem starken Debut in der Anfangself stehen dürfte. Wer neben dem Simbabwer im Angriff spielen könnte, wollte der Coach nicht verraten. HIER geht es zum Kader der KAS Eupen für das Spiel bei Waasland-Beveren.

Emmanuel Sowah: „Engagement bei der KAS Eupen tut mir gut“

Seine erste Pressekonferenz bei der KAS Eupen gab der ghanaische Neuzugang Emmanuel Sowah, der vom RSC Anderlecht nach Eupen kam. Der 22-jährige äußerte sich hoch erfreut, darüber, dass er bei der KAS Eupen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterzeichnen konnte und somit langfristig über die Saison hinaus planen und arbeiten kann. „Es war für mich zuletzt eine schwere Zeit ohne echte Einsätze, umso erfreuter bin ich über den Wechsel zur KAS Eupen und die Chance, mich hier weiter entwickeln zu können. Aufgrund der mangelnden Spielpraxis kann ich momentan erst 80% meines Potentials abrufen. Mit der Unterstützung des Trainerstaffs werde ich mich aber rasch steigern und hoffe meine Mannschaft unterstützen zu können. Auf der rechten Außenseite sehe ich meine Stärke in der Offensive. Ich bin einer, der am liebsten nach vorne spielt“, sagte Emmanuel Sowah den Journalisten.

Public Viewing und Panda Radio

Die Fans der KAS Eupen, die nicht mit der Mannschaft nach Beveren reisen, haben die Möglichkeit, das Spiel ihrer Mannschaft beim Public Viewing im Café Penalty zu verfolgen. Auch das Panda Radio berichtet live aus Beveren.  Das Panda Radio sendet über das Internet und kann entweder direkt über die Homepage der KAS Eupen oder die Adresse http://stream.as-eupen.be:8000/live erreicht werden. Die Live-Einblendungen von Reporter Jörg Schröder sind ebenfalls auf Radio Sunshine zu hören.