KAS Eupen am Kehrweg gegen KV Kortrijk

Die KAS Eupen bestreitet  an diesem Samstag, dem 20. März ein Heimspiel gegen den KV Kortrijk. Die Begegnung wurde von der Pro League kurzfristig von 18.30 Uhr auf 20.45 Uhr verlegt. Weil die für 20h45 angesetzte Partie Beerschot – Charleroi wegen der Covid-Fälle beim SC Charleroi abgesagt worden ist, hat die Pro League das Spiel der KAS Eupen neu terminiert, um den TV-Zuschauern auch im Abendprogramm ein Spiel der Pro League anbieten zu können.

Vor der Begegnung des 31. Spieltages liegen die KAS Eupen und der KV Kortrijk in der Tabelle (fast) gleichauf. Eupen hat 37 Punkten und steht auf Platz 13. Kortrijk folgt mit 36 Punkten auf Rang 14. Das Hinspiel in Kortrijk endete 0:0.

Amara Baby: „In noch vier Spielen alles geben“

Die 0:1-Niederlage gegen Standard Lüttich im Halbfinale des Pokals war für die KAS Eupen nicht leicht zu verkraften, inzwischen richtet sich der Blick wieder nach vorne und das Team ist voll fokussiert auf die letzten vier Spiele der Pro League. „Das Aus im Pokal hat uns weh getan und es war kein leichter Start in die neue Trainingswoche. Doch wir haben uns dann schnell an die Arbeit gemacht, um die vier noch verbleibenden Spiele vorzubereiten“ sagte KAS-Angreifer Amara Baby bei der Video-Pressekonferenz zum Spiel gegen Kortrijk. „Unser Ziel ist es, bei jedem Spiel unser Bestes zu geben und das Spiel zu gewinnen. So werden wir in der Tabelle vielleicht noch ein paar Plätze gut machen“, so Amara Baby weiter.

Vier Verletzte und ein gesperrter Kapitän

Als Trainer der KAS Eupen musste Beñat San José in dieser Woche nicht nur die Pokalniederlage sondern auch die Diagnosen zu den schweren Knieverletzungen von Rocky Bushiri (Meniskus-OP) und Gary Magnée (Kreuzbandriss) wegstecken. Auch Benoît Poulain ist noch nicht wieder fit und Jens Cools fällt mit der Oberschenkelverletzung aus dem Spiel gegen Standard für vermutlich 3 Wochen aus. Obendrein fehlt Jordi Amat nach der 5. Gelben Karte.

Beñat San José: „Wir wollen gewinnen, doch Kortrijk ist stark“

„Ich werde die bestmögliche Mannschaft aufbieten. Mit den Spielern, die momentan am besten in Form sind, wollen wir die Partie gewinnen“ kündigte Beñat San José an. „Wir rechnen mit einem schweren Spiel, denn Kortrijk ist im Angriff sehr gefährlich und verfügt über eine erfahrene Abwehr. Es ist ein starkes Team, das durch den Trainerwechsel zusätzlich motiviert sein dürfte.“

HIER geht es zum Aufgebot der KAS Eupen für das Spiel gegen KV Kortrijk.

Live in TV + Pandaradio

Wegen der Corona-Pandemie muss auch das Spiel KAS Eupen – KV Kortrijk ohne Zuschauer im Stadion ausgetragen werden. Fans der KAS Eupen können das Spiel im Fernsehen über Eleven Sports (zu sehen bei VOO, Proximus, Orange und Telenet/Play Sports) sowie live im Pandaradio miterleben.