Panda Youngsters erneut in Elite 2

Die Jugendmannschaften der KAS Eupen werden auch in der kommenden Saison erneut  in der Gruppe Elite 2 an den Start gehen. Dies ist der neuen Einstufung der Lizenzkommission des belgischen Fußballverbandes zu entnehmen. Zur Elite 2 werden in der Saison 2021-2022 neben der KAS Eupen 6 weitere Clubs der Jupiler Pro League 1A  sowie 5 Vereine der Proximus League 1B gehören.

Mit sechs Clubs der Division 1A

Jedes Jahr stuft die zuständige Lizenzkommission die Jugendteams der 24 belgischen Profivereine nach unterschiedlichen Kriterien in die Gruppen Elite 1 und Elite 2 ein. Dabei geht es im Wesentlichen nicht um sportliche Krsondern um die logistischen und finanziellen Möglichkeiten der Clubs im Bereich der Nachwuchsförderung.

Die KAS Eupen gehört zu den 12 Clubs, die in der 1. Phase der Meisterschaft gegen die anderen Vereine von Elite 2 antreten. Dazu gehören aus der Division 1A die Vereine von Beerschot, KV Kortrijk, RE Mouscron, KV Oostende, FC Seraing und Union Saint-Gilloise. Aus der Division 1B komplettieren Deinze, Lierse, Lommel, RWDM, Waasland-Beveren und Westerlo das Feld. In der ersten Phase der Meisterschaft wird die KAS Eupen gegen alle Clubs von Elite 2 antreten. Für die 2. Phase der Meisterschaft werden die besten 4 Clubs von Elite 2 mit 4 Vereinen von Elite 1 die Play Off 2 Gruppe bilden.

Mario Kohnen: „Die Top 4 sind unser sportliches Ziel“

„Das sportliche Ziel der KAS Eupen ist es, in den Top 4 zu landen, damit wir und in der zweiten Phase dieser Meisterschaft mit 4 Clubs aus Elite 1 messen können“, sagt Mario Kohnen Projektleiter und Verantwortlicher der Jugendabteilung der KAS Eupen. Auch wenn die KAS Eupen 2019-2020 schon einmal in Elite 1 am Start war, ist die aktuelle Einstufung in Elite 2 für Mario Kohnen keine Überraschung: „Die Kriterien sind bekannt und angesichts der großen Anstrengungen der meisten Clubs im Jugendbereich, mussten wir damit rechnen, nicht in die Top 12 eingestuft zu bleiben. Dennoch bleibt es unser Ziel, die Jugendarbeit im Club weiter zu fördern und in Zukunft mehr Spieler aus unserer Jugendabteilung an den Kader der 1. Mannschaft heranzuführen. Damit würden wir eine weitere Bedingung für die Elite 1 erfüllen, zu der wir natürlich gerne noch einmal gehören würden.“