Fußballverband ACFF startet Referee Academy bei der KAS Eupen

Der frankophone Fußballverband ACFF hat eine Kampagne zur Anwerbung junger Schiedsrichter für die Spiele der Elite Jugend gestartet. Bei der Gründung ihrer Referee Academy wird die ACFF von den fünf Proficlubs RSC Anderlecht, Standard Lüttich, Excel Mouscron, RSC Charleroi und KAS Eupen unterstützt. Konkret geht es darum, Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren für das Schiedsrichtern zu begeistern und sie bei den Spielen 5 gegen 5 bzw. 8 gegen 8 in den untersten Jahrgängen der Elite Jugend einzuweisen und einzusetzen. Die Einladung richtet sich gleichermaßen an Jungen wie an Mädchen.

Paten sind Philippe Vinche und Quirin Deswysen

Die Einführung erfolgt vor dem Start der neuen Saison praxisnah über einen Kurzlehrgang am Vormittag und erste begleitete Einsätze am Nachmittag bei einem Jugendturnier. Dazu erhalten die jungen Schiedsrichterkandidaten eine Sporttasche mit einem Dress zum Aufwärmen und der Kleidung für ihren Einsatz als Schiedsrichter. Als Paten werden der frühere Top-Schiedsrichter Philippe Vinche sowie der Ausbilder Quirin Deswysen die Jugendlichen in Eupen begleiten. Bei den Spielen der jungen Schiedsrichter, die unter Begleitung stattfinden, sind die Nachwuchs-Schiris per Headset mit ihrem Ausbilder verbunden.

Einführung in Deutsch und Französisch

Eine spannende Geschichte, für alle Jugendlichen, die sich für den Fußball begeistern und sich dafür interessieren, unter professioneller Anleitung ins Schiedsrichtern eingeführt zu werden. Die Einweisung erfolgt zweisprachig deutsch-französisch. Zur Belohnung für ihre Einsätze bei den Spielen der Jugend-Elite der KAS Eupen gibt es Eintrittskarten zu den Begegnungen der Profis der KAS Eupen im Kehrweg-Stadion.

Nachwuchs-Schiedsrichter bleiben bei ihrem Stammverein

Auch wenn die jungen Schiedsrichter bei Spielen der Nachwuchsmannschaften der KAS Eupen ausgebildet und eingesetzt werden, bleiben sie als Schiedsrichter bei ihrem Stammverein. Somit ist es auch für die Fußballclubs der Region von Interesse, wenn einer ihrer Jugendlichen diese Kurzausbildung mitmacht und somit als Schiedsrichter seines Clubs anerkannt ist.

Anmeldung per Video 

Interessenten sollten sich und ihre Motivation zum Schiedsrichtern in einem kurzen Video (Maximum 1 Minute) in deutscher oder französischer Sprache vorstellen. Die Bewerbung muss bis zum 15. Mai bei der Schiedsrichter-Akademie unter refacademy.eupen@gmail.com eingereicht werden. Erste Kandidaturen sind bereits eingetroffen.

Schon jetzt vormerken: Auch für Jugendliche, die älter als 15 Jahre sind, wird die ACFF in nächster Zeit einen Schiedsrichterkurs in deutscher Sprache organisieren, insofern sich genügend Kandidaten melden.