Die KAS Eupen trauert um Roger Maurage

Die KAS Eupen trauert um Roger Maurage. Im Alter von 83 Jahren ist der ehrenamtliche Helfer des Clubs am Samstagabend in Lüttich verstorben. Vor der Begegnung der KAS Eupen bei Standard Lüttich erlitt Roger Maurage im Presseraum des Stadions einen Herzinfarkt und wurde vom Mannschaftsarzt der KAS Eupen Dr Stefan Ivic reanimiert. Kurz nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus ist Roger Maurage verstorben.

Roger Maurage gehörte zu den langjährigsten und treuesten Helfern der KAS Eupen. Über drei Jahrzehnte hinweg packte er überall an, wo er helfen konnte und verpasste kein Spiel, weder in Eupen noch auswärts. Die Kilometer, die er in seinem Auto zurücklegte, um Spieler, Trainer und Vereinsverantwortliche zu den Flughäfen in Brüssel, Charleroi, Eindhoven, Köln oder Düsseldorf zu fahren, sind kaum zu erfassen. Im Kehrweg-Stadion setzte er sich als unermüdlicher und zuverlässiger Helfer im Pressebereich ein. Dadurch entstanden viele persönliche Bekanntschaften und Freundschaften. In der gesamten belgischen Fußballszene war Roger Maurage bekannt und geschätzt.

In Gesprächen betonte Roger Maurage immer wieder: „Die AS Eupen ist mein Leben“. Dafür und für sein einzigartiges Engagement möchte die KAS Eupen Roger Maurage von Herzen Danke sagen und seiner Familie ihre aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Adieu Roger!

Photo: David Liz L’avenir