Die KAS Eupen im eigenen Stadion gegen Antwerp FC

Nach der FIFA-Länderspielpause steht der 7. Spieltag der Pro League auf dem Programm. Dabei bestreitet die KAS Eupen an diesem Samstag, dem 11. September um 16.15 Uhr ein Heimspiel gegen Royal Antwerp FC. Die Begegnung im Kehrweg-Stadion wird erstmals mit dem Covid Safe Ticket CST veranstaltet. Somit können alle Plätze besetzt werden und für die Fans entfällt die Maskenpflicht. Andererseits muss jeder Besucher sein Covid Safe Ticket (CST) mit einem persönlichen Ausweisdokument vorlegen, um ins Stadion zu gelangen.

Noch Tickets im Vorverkauf

Der Ticket-Onlineshop ist noch bis Samstag 13.00 Uhr geöffnet, am Stadion findet am Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr noch ein letzter Vorverkauf statt. Eine Tageskasse gibt es nicht. Erstmals seit 1½ Jahren werden auch wieder Auswärtsfans (Mit Kombi-Ticket Bus/Stadion + CST) im Kehrwegstadion anwesend sein.

Boris Lambert: „Haben gezeigt, dass wir mit jedem Gegner mithalten können“

Vor der Begegnung des 7. Spieltages belegt die KAS Eupen in der Tabelle der Pro League mit 11 Punkten den zweiten Platz, Antwerp holte bislang 5 Punkte und steht auf Rang 15. „Das bedeutet keinesfalls, dass wir es mit einem leichten Gegner zu tun haben, denn vor allem in der Offensive ist  Antwerp stark. Unser Gegner wird sicher versuchen, wieder erfolgreich zu sein“, sagte KAS-Mittelfeldspieler Boris Lambert bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel und fügte hinzu: „Nach wie vor gehört Antwerp zu den Topclubs der Liga, doch wir haben gezeigt, dass wir auch gegen Club Brügge und Anderlecht mithalten können und so werden wir alles daran setzen, um auch gegen Antwerpen ein gutes Ergebnis zu erzielen“, so Boris Lambert weiter.

Julien Ngoy fällt aus

Die KAS Eupen kann die Partie gegen Antwerp nicht in Bestbesetzung antreten. Angreifer Julien Ngoy hat beim Freundschaftsspiel in Schalke einen Bänderriss am Sprunggelenk erlitten und wird wohl 4-6 Wochen ausfallen. Dafür steht Mittelfeldakteur Jens Cools nach überstandener Verletzung wieder zur Verfügung.

Stefan Krämer: „Mit einem starken Team in die Partie“

Die Nationalspieler der KAS Eupen Manaf Nurudeen, Emmanuel Agbadou, Edo Kayembe und Smail Prevljak sind am Donnerstag von ihren Länderspielreisen heimgekehrt. „Alle sind unverletzt und gehören zu unserem Aufgebot“ sagte KAS-Chefcoach Stefan Krämer den Journalisten. „Nach dem Abschlusstraining werde ich noch mit unseren Nationalspielern persönlich sprechen und abklären, inwieweit sie auch wegen der Zeitverschiebung zu 100% fit sind. In jedem Fall werden wir mit einem starken Team ins Spiel gehen“, so Stefan Krämer.

HIER geht zum Kader der KAS Eupen für das Spiel gegen Royal Antwerp FC.