Derby der KAS Eupen bei Standard Lüttich

Nach der FIFA-Länderspielpause steht für die KAS Eupen ein absoluter Knaller auf dem Spielplan der Jupiler Pro League. Am Samstagabend um 20.45 Uhr tritt das Team von Stefan Krämer zum Derby bei Standard Lüttich an. „Wir freuen uns riesig auf diese Partie, auf die Stimmung und das volle Stadion. Wer da nicht 100% gibt, der ist im Fußball fehl am Platze“ sagte Stefan Krämer der Chefcoach der KAS Eupen bei der Pressekonferenz zu dieser Begegnung des 15. Spieltages.

Vor der Partie hat die KAS Eupen 21 Punkte auf ihrem Konto und steht in der Tabelle auf Rang 7. Standard holte bislang 17 Punkte und belegt Platz 13.

Variable Vorbereitung

Mit einem sehr variablen Programm hat die KAS Eupen sich auf die Partie vorbereitet. „In der 1. Woche nach dem Spiel gegen Zulte Waregem haben die Spieler, die bislang bei uns im Dauereinsatz waren, den Fuß vom Gas genommen und aktiv regeneriert, während die Leute mit wenig Spielzeit weiter sehr intensiv trainiert haben. Seit Beginn dieser Woche sind wir voll auf das Spiel bei Standard fokussiert. Dabei stand das Offensivspiel im Vordergrund, das zuletzt nicht mehr so schnell, vertikal und effizient war, wie zu Saisonbeginn. Daran haben wir gearbeitet“ erklärte Stefan Krämer den Journalisten.

Jens Cools: „Jederzeit konzentriert bleiben“

Gespannt blickt auch Jens Cools, der defensive Mittelfeldspieler der KAS Eupen, dem Spiel bei Standard Lüttich entgegen: „Die Standard-Fans werden ihr Team mächtig anfeuern und nach vorne peitschen. Da müssen wir sehr fokussiert sein und jederzeit  konzentriert bleiben. Nach drei Niederlagen in Folge ist uns mit dem 1:1 gegen Zulte Waregem der Switch gelungen. In diese Richtung müssen wir weiter arbeiten, um so schnell wie möglich auch wieder zu gewinnen.“ so Jens Cools.

Kader: Ohne Isaac Nuhu

Beim Derby in Lüttich stehen Isaac Nuhu (5. Gelbe Karte), Benoît Poulain und Mamadou Koné (beide mit muskulären Problemen), Tyreek Magee (Grippe) sowie Robin Himmelmann, der am Donnerstag Vater wurde, nicht zur Verfügung. Hingegen haben Manaf Nurudeen, Edo Kayembe, Smail Prevljak und Emmanuel Agbadou ihre Länderspielreisen ohne Verletzungen überstanden und sind am Donnerstag bzw. Freitag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. HIER geht es zum Kader der KAS Eupen für das Spiel bei Standard Lüttich.

Vier Fanbusse – Pandaradio – Public Viewing

Bei Standard Lüttich gilt für Gästefans noch die Kombireglung Bus-Ticket-Covid Safe Ticket. Somit gelangen die Fans der KAS Eupen ausschließlich mit dem Fanbus zum Stadion. Die Fanclubs der KAS Eupen haben insgesamt 4 komplett belegte Busse organisiert, um ihr Team im Stadion von Lüttich zu unterstützen. Das Spiel wird wie immer live im TV übertragen und auch das Pandaradio berichtet wie gewohnt live aus Lüttich. Im Café Penalty läuft (mit Covid Save Ticket + Maske) ab 19.45 Uhr wieder das Public Viewing.