Das erste von drei Endspielen!

Am Ostermontag bestreitet die KAS Eupen ihr Auswärtsspiel bei Zulte Waregem. Die Partie im Regenboogstadion beginnt um 16.00 Uhr. Vor der Begegnung des 32. Spieltages nimmt Zulte Waregem in der Tabelle der Pro League mit 43 Punkten den 8. Platz ein und ist Kandidat für die Play Off 2. Die KAS Eupen folgt mit nur drei Punkten weniger auf dem 13. Platz. Auch die KAS Eupen (40 Punkte) hat noch Chancen auf Teilnahme an der Endrunde.

Beñat San José: „Zum Saisonschluss noch drei ähnlich starke Gegner“

„Das Spiel bei Zulte Waregem ist für uns das erste von 3 Endspielen“, sagte KAS-Chefcoach Beñat San José bei der Pressekonferenz zum Spiel vom Montag. Von einem ruhigen Auslaufen der Saison nach dem geschafften Klassenerhalt will Beñat San José also nichts wissen, im Gegenteil: „Wir haben es in den letzten drei Spielen in Waregem (43 Punkte), gegen Standard (41 Punkte) und  in Charleroi (41 Punkte) mit Gegnern zu tun, mit denen wir auf Augenhöhe sind. Das ist eine interessante Ausgangslage, aber auch eine große Herausforderung. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen bis zum Ende der herkömmlichen Meisterschaftsrunde noch einmal alles geben.“

Zwei Wochen Vorbereitung

Durch die FIFA-Länderspielpause hatte die KAS Eupen endlich noch einmal viel Zeit, um sich auf ein Meisterschaftsspiel vorzubereiten. „14 Tage Vorbereitung, das ist schon ein großer Unterschied zu drei Tagen, wie es zuletzt häufig der Fall war. Jetzt brennen wir darauf, dieses Spiel zu bestreiten“ erklärte Beñat San José und sagte zum kommenden Gegner: „Zulte Waregem ist ein starkes Team mit einem Trainer, der die längste Amtszeit aller Coaches in der Pro League hat. Zulte hat gute Einzelakteurre, spielt sehr variabel und ist jederzeit torgefährlich, es ist ein sehr komplettes Team. Es ist immer schwer in Waregem zu spielen, aber wir werden alles geben und natürlich versuchen, die Partie zu gewinnen.“

Benoît Poulain wieder fit

Nach der FIFA-Länderspielpause sind Smail Prevljak, Knowledge Musona, Edo Kayembe und Aleksandar Boljevic wieder nach Eupen zurückgekehrt und werden unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen die letzten Trainingseinheiten vor dem Spiel in Waregem mit der Mannschaft absolvieren. Benoît Poulain hat seine Oberschenkelverletzung auskuriert und trainiert seit zwei Wochen wieder mit dem Team. Auch Mannschaftskapitän Jordi Amat ist nach seiner Gelbsperre wieder mit von der Partie. Aufgrund ihrer Verletzungen können Rocky Bushiri und Gary Magnée aber auch Jens Cools nicht eingesetzt werden.

Der Kader wird nach dem Abschlusstraining am Sonntag benannt. HIER geht es zum Aufgebot der KAS Eupen.

Live in TV + Pandaradio

Wegen der Corona-Pandemie muss auch das Spiel bei Zulte Waregem ohne Zuschauer im Stadion stattfinden. Fans der KAS Eupen können die Partie im Fernsehen über Eleven Sports (zu sehen bei VOO, Proximus, Orange und Telenet/Play Sports) sowie live im Pandaradio miterleben.