AS unterliegt in letzter Minute gegen Standard (1:2)

Nach der Länderspielpause am vergangenen Wochenende stand am Samstagabend das Derby gegen Standard Lüttich am Kehrweg auf dem Programm. Während der ersten zehn Minuten ging es hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft jedoch eine klare Möglichkeit erspielen konnte. In der 14. Minute ging ein Versuch der Gäste aus Lüttich erst an die Latte; wenige Augenblicke später zimmerte Paul José Mpoku das Leder zur lütticher Führung ins eupener Tor. In der 27. Minute leitete Danijel Milicevic einen Angriff ein, doch erreichte ein Zuspiel von Jonathan Bolingi Mitspieler Jon Bautista nicht. Zehn Minuten vor der Pause hatte die AS Glück, denn ein Versuch von Renaud Emond prallte an den Außenpfosten. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielten die Gäste ihren zweiten Treffer, doch annullierte der Schiedsrichter den Treffer von Zinho Vanheusden wegen einem Foulspiel.

Unverändert starteten beide Mannschaften in die zweite Hälfte und die Gäste hatten nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff ein riesen Möglichkeit, ihren Vorsprung auszubauen, doch parierte Ortwin De Wolf einen Schuss von Renaud Emond. In der 57. Minute glichen die Schwarz-Weißen aus; Nils Schouterden packte den Hammer aus und wuchtete den Ball aus mehr als 20 Metern ins gegnerische Tor. In der 78. Minute spielte Danijel Milicevic einen Pass auf Nils Schouterden, der nur knapp sein zweites Tor des Abends verpasste. Die AS gab in der Schlussphase nochmal richtig Gas. In der 88. Minute zwang der eingewechselte Yuta Toyokawa Standard-Keeper Arnaud Bodart zur Parade; eine Minute später verfehlte der eingewechselte Carlos Embalo einen Pass von Omid Ebrahimi. In der 91. Minute ging ein Schuss von Mamadou Oulare an die Latte. Nur Augenblicke vor Ablauf Nachspielzeit konnten die Gäste dann noch den Unterschied machen; Samuel Bastien schenkte den Gästen den Sieg.

Nach dem ersten Spiel der Rückrunde belegt die KAS Eupen mit 16 Zählern den 12. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag reisen die Schwarz-Weißen ins Regenboogstadion von SV Zulte Waregem.

KAS Eupen: De Wolf – Amat – Ebrahimi – Schouterden (Koch 86‘) – Bolingi – Bautista (Embalo 76‘) – Blondelle – Verdon – Cools – Beck – Milicevic (Toyokawa 84‘)

Reserve: Matthys – Koch – Ciampichetti – Laurent – Embalo – Toyokawa – Ezatolahi

Trainer: Beñat San José

Standard de Liège: Bodart – Cimirot – Emond (Oulare 65‘) – Gavory – Vojvoda – Bastien – Laifis – Mpoku – Vanheusden – Carcela – Amallah (Lestienne 65‘)

Reserve: Milinkovic Savic – Lavalee – Oulare – Lestienne – Gillet – Goreux – Cop – Fai – Miangue – Avenatti

Trainer: Michel Preud‘homme

Schiedsrichter: Dierick – Walschap – Dhondt – Pirard

Tore: 0:1 Mpoku (14‘) – 1:1 Schouterden (57‘) – 1:2 Bastien (93‘)

Gelbe Karten: Cools, Verdon, Bolingi