AS unterliegt am Kehrweg 0:3 gegen Westerlo

Nach dem 2:1 Auftaktsieg in Ostende empfing die KAS Eupen, anlässlich der Play Off, bereits am Mittwochabend Zweitligist KVC Westerlo am eupener Kehrweg. Im Vergleich zur Vorwoche gab es in der eupener Startelf einige Wechsel. Silas Gnaka und Rocky Bushiri nahmen auf der Bank platz; Mamadou Fall fiel verletzt aus. Die ersten nennenswerten Möglichkeiten der Begegnung hatten die Gäste, doch war die eupener Hintermannschaft hellwach. In der 16. Minute gingen die Gäste dann durch einen Elfmeter in Führung. Siebe Blondelle war der Ball vom eigenen Fuss an die Hand geprallt; Schiedsrichter Alen pfiff Handelfmeter. Eine knappe Viertelstunde vor der Pause bauten die Gäste aus Westerlo ihre Führung aus; nach einer Flanke köpfte Maxime Biset zum 2:0 für seine Mannschaft. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war Westerlo die gefährlichere Mannschaft; am Spielstand änderte sich bis zum Pausenpfiff jedoch nichts mehr.

Nach Wiederanpfiff kam die AS zu einigen Möglichkeiten, doch gelang es den Schwarz-Weißen nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 55. Minute erhöhten die Gäste auf 3:0; Christian Brüls baute durch einen Distanzschuss die Führung aus. Die AS erspielte sich weiter einige Chancen, doch blieb der gewünschte Erfolg aus. Kurz vor dem Ende der Partie hatten die Gäste erneut eine gute Aktion, doch prallte ein wuchtiger Schuss vom Pfosten des eupener Tors ab. Bis zum Abpfiff änderte sich am Spielstad nichts mehr.

Nach dem zweiten Spieltag der Play Off zählt die AS 3 Punkte und belegt den 4. Tabellenplatz der Play Off 2A. Am kommenden Sonntag (20:00 Uhr) bestreiten die Schwarz-Weißen ein weiteres Heimspiel; diesmal ist Sporting Charleroi zu Gast in Eupen.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Keita C. – Garcia – Castro Montes – Marreh – Msakni – Toyokawa – Blondelle – Ocansey (Yagan 56‘) – Molina (Lazare 70‘) – Milicevic (Gnaka 46‘)

Reserve: Nurudeen – Diagne – Lazare – Pollet – Gnaka – Bushiri – Yagan

Trainer: Claude Makelele

KVC Westerlo: Van Langendonck – Biset – Dewaele – Antunes – Van Eenoo – Petrov (De Schryver 85’) – Naessens – Van Den Bogaert – Brüls (Buyl 79’) – Abrahams (Rommens 71’) – Ghandri

Reserve: Van Hout – Corstjens – De Schryver – Buyl – Soumah – Rommens – Janssens

Trainer: Bob Peeters

Schiedsrichter: Bob Peeters

Tore: 0:1 Van Eenoo (16’) – 0:2Biset (32’) – 0:3Brüls (55’)

Gelbe Karten: Molina