AS unterliegt 2:5 in Sint Truiden

Eine Woche nach dem 1:0 Heimsieg gegen Cercle Brügge reiste die KAS Eupen ins Stayen Stadion, wo die Schwarz-Weißen auf Sint Truiden VV trafen. In der eupener Startelf musste AS-Coach Beñat San José einige Wechsel vornehmen, da Andreas Beck und Omid Ebrahimi  wegen einer Gelbsperre aussetzen mussten; Nils Schouterden fehlte verletzungsbedingt. Neuzugang Smail Prevljak und Emmanuel Sowah gaben ihr Pflichstspieldebüt im AS-Trikot; auch Silas Gnaka startete in die Partie.

In der 8. Spielminute erspielten sich die Gastgeber die erste nennenswerte Möglichkeit der Begegnung, doch ging ein Versuch von Yuma Suzuki, nach einem Eckball, knapp am eupener Tor vorbei. In der 14. Minute gingen die Hausherren in Führung. Nach einem Eckstoß traf Mory Konaté per Kopf zum 1:0. Nach dem Führungstreffer hatte Sint Truiden eine weitere gute Chance, doch entschärfte die eupener Abwehr die Situation. Die AS reagierte auf den Rückstand und glich in der 30. Minute aus. Ein abgefälschter Ball landete bei Neuzugang Smail Prevljak, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und zum 1:1 einnetzte. Zehn Minuten später gingen die Schwarz-Weißen in Führung. Ein erster Versuch von Smail Prevljak prallte an den Außenpfosten, doch stand Jens Cools goldrichtig und beförderte das Leder ins Tor. Nur zwei Minuten später glichen die Gastgeber erneut aus, der Ex-Eupener Samuel Asamoah traf zum 2:2. Noch vor der Pause übernahm Sint Truiden erneut die Führung; Torschütze war erneut Samuel Asamoah.

Wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff glich die AS durch einen weiteren Treffer von Smail Prevljak aus, doch hatte der Linienrichter eine Abseitsposition erkannt; weiterhin 3:2. In der 63. Minute bauten die Gastgeber ihre Führung aus; Samuel Asamoah erzielte seinen dritten Treffer. Nach seinem Torjubel musste der Torschütze frühzeitig das Feld verlassen; Schiedsrichter Dierick zeigte dem Spieler die zweite gelbe Karte. In der 82. Minute hatte die AS eine gute Möglichkeit, zu verkürzen, doch ging ein Kopfball von Verteidiger Jordi Amat knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit erhöhten die Hausherren auf 5:2; Chris Durkin erzielte den letzten Treffer der Partie.

Nach der Niederlage in Sint Truiden belegt die AS mit 26 Punkten den 13. Tabellenplatz. Bereits am Freitagabend (20:30) bestreitet die AS ihr Heimspiel gegen KAA Gent.

KAS Eupen: De Wolf – Koch (Bolingi 77’) – Amat – Prevljak – Musona – Bautista – Verdon – Gnaka – Sowah – Cools (Embalo 62’) – Milicevic

Reserve: Matthys – Ciampichetti – Embalo – Bolingi – Blondelle – Lambert – Ezatolahi

Trainer: Beñat San José

Sint Truiden VV: Steppe – Asamoah – Botaka (Durkin 70’) – Colidio – Colombatto – De Bruyn – De Smet – Konaté – Mmaee – Sankhon – Suzuki (Ito 79’)

Reserve: Durkin – Sousa – Herbots – Ito – Janssens – Lee – Teixeira

Trainer: Milos Kostic

Schiedsrichter: Dierick – Walschap – Battiston – De Cuyper

Tore: 1:0 Konaté (14’) – 1:1 Prevljak (30’) – 1:2 Cools (40’) – 2:2 Asamoah (42’) – 3:2 Asamoah (45’) – 4:2 Asamoah (63’) – 5:2 Durkin (94’)

Gelbe Karten: Amat, Sowah – Asamoah, Suzuki, Mmaee

Gelb-rote Karte: Asamoah (63’)