AS unterliegt 2:3 gegen Union Saint Gilloise

Anlässlich des 12. Spieltags empfing die KAS Eupen den Tabellenführer Union Saint Gilloise am eupener Kehrweg. Jordi Amat und Edo Kayembe standen wieder in der Startelf der Schwarz-Weißen.

Die Begegnung startete nicht, wie gewünscht für die AS, denn bereits in der 6. Minute sprach Schiedsrichter Van Driessche den Gästen, nach einem Foulspiel von Isaac Nuhu im eigenen Strafraum, einen Elfmeter zu. Deniz Undav übernahm die Verantwortung und brachte seine Mannschaft in Führung. Smail Prevljak hatte die erste Möglichkeit für die AS in der 14. Minute, doch entschärfte der Keeper der Gäste den Versuch. In der 29. Minute baute Union Saint Gilloise seinen Vorsprung aus; Teddy Teuma zog aus gut zwanzig Metern ab und erzielte den zweiten Treffer der Gäste. Augenblicke später hatte die AS einen gute Chance, doch ging ein wuchtiger Distanzschuss von Edo Kayembe am Ziel vorbei. Knapp zehn Minuten vor der Pause hatte die AS eine weitere gute Möglichkeit. Nach einem Zuspiel von Smail Prevljak landete ein Schuss von Stef Peeters im Außennetz. 

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte die AS die erste Möglichkeit des zweiten Durchgangs, doch verpasste Jordi Amat einen Freistoß von Stef Peeters. In der 58. Minute hatten die Gäste eine Möglichkeit, doch griff AS-Keeper Robin Himmelmann ein. Die nächste nennenswerte Aktion hatten die Schwarz-Weißen in der 63. Minute; nach einem Freistoß von Stef Peeters verpassten drei AS-Spieler den Ball. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte die AS den Anschlusstreffer. Edo Kayembe ließ erst seinen Gegenspieler stehen und feuerte dann den Ball unhaltbar ins gegnerische Tor. Nur drei Minuten später glichen die Schwarz-Weißen aus. Nach einer Parade des Gästetorhüters landete der Ball bei Emmanuel Agbadou, der das 2:2 erzielte. Nur eine Minute später gingen die Gäste erneut in Führung. Nach dem Treffer der Gäste unterbrach der Schiedsrichter die Partie, da der Torhüter der Gäste von einem Gegenstand getroffen worden war. In der 85. Minute ging ein Kopfball von Jordi Amat, nach einer Ecke von Stef Peeters, ganz knapp über das Tor der Gäste. Die Schwarz-Weißen drängten auf den Ausgleich, doch wurden die Bemühungen leider nicht belohnt.

Aktuell belegt die KAS Eupen mit 20 Punkten den 3. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag (16:15) tritt die AS im Stade du Pays de Charleroi gegen Sporting Charleroi an.

KAS Eupen: Himmelmann – Amat – Ngoy (S. Keita 67’ / Lambert 81’) – Peeters – Prevljak – Agbadou – Cools (Déom 79’) – Heris – Nuhu (Rocha 79’)  – Beck (N’Dri 67’) – Kayembe

Reserve: Nurudeen – Poulain – N’Dri – S. Keita – Déom – Rocha – Lambert

Trainer : Stefan Krämer

Union Saint Gilloise: Moris – Van Der Heyden – Burgees – Kandouss – Mitoma (Francois 88’) – Nielsen – Lapoussin (Marcq 74’) – Niewkoop – Teuma – Undav (Sorinola 85’) – Vanzeir (Avenatti 88’)

Reserve: Pirard – Avenatti – Bager – Francois – Ilyes – Marcq – Sorinola

Trainer: Felice Mazzu 

Schiedsrichter: Van Driessche – De Neve – Devillers – Debeuckelaere

Tore: 0:1 Undav (7’ FE) – 0:2 Teuma (29’) – 1:2 Kayembe (75’) – 2:2 Agabdou (78’) – 2:3 Nielsen (79’)

Gelbe Karten: Amat – Burgees, Nieuwkoop, Undav