AS unterliegt 1:2 in Genk

Am zweiten Weihnachtstag bestritt die KAS Eupen ihr letztes Spiel des Jahres 2019 und trat zu diesem Anlass in der Luminus Arena gegen den amtierenden Landesmeister KRC Genk an. Die Gastgeber versuchten von Beginn an, die Kontrolle über die Partie zu übernehmen und gingen in der 12. Minute in Führung. Nach einem Angriff über Sander Berge und Joakim Maehle traf Junya Ito zum 1:0. Nur fünf Minuten später hatte die AS ihre erste gute Möglichkeit, doch kam Jon Bautista, nach einem Zuspiel von Andreas Beck, nicht zum Abschluss. Genk erspielte sich gute Möglichkeiten, doch auch die AS erzielte beinahe den Ausgleichstreffer. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff erzielten die Schwarz-Weißen das 1:1, doch annullierte der Schiedsrichter den Treffer von Jens Cools.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber gleich eine gute Möglichkeit, doch ging ein Kopfball von Paul Onuachu knapp am eupener Tor vorbei. Zwei Minuten später ging ein Schuss von Mbwana Samatta über das Gehäuse von Ortwin De Wolf. In der 56. Minute hatten die Hausherren gleich zwei gute Möglichkeiten, doch prallte erst ein Kopfball an den Pfosten bevor Ortwin De Wolf glänzend parierte. Augenblicke später erhöhte Genk dann, nach einem Konter, auf 2:0; Paul Onuachu erzielte den Treffer für die Hausherren. Die AS reagierte auf den Gegentreffer; Jean Thierry Lazare Amani verkürzte auf 2:1. Knapp zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit hatte Jens Cools die große Chance auf den Ausgleich, doch blieb es beim 1:2 aus Sicht der AS.

KAS Eupen: De Wolf – Koch (Embalo 85’) – Lazare (Ciampichetti 87‘) – Schouterden – Bolingi – Bautista – Blondelle – Verdon – Cools – Beck – Milicevic

Reserve: Matthys – Amat – Ciampichetti – Ebrahimi – Embalo – Ezatolahi – Lambert

Trainer: Beñat San José

KRC Genk: Vandevoordt – Maehle – Dewaest – Cuesta – de Norre (Borges 73’) – Ito – Berge – Samatta – Hrosovsky – Paintsil (Bongonda  64’) – Onuachu

Reserve: Coucke – Borges – Lucumi – Wouters – Hagi – Odey – Bongonda

Trainer: Hannes Wolf

Schiedsrichter: D’Hondt – Cremers – Vanpoucke – Dierick

Tore: 1:0 Ito (12’) – 2:0 Onuachu (60’) – 2:1 Lazare (63’)

Gelbe Karten: Koch, Lazare, Embalo