AS unterliegt 1:2 gegen Kortrijk

Am Samstagabend empfing die KAS Eupen zum letzten Heimspiel 2019 den KV Kortrijk am Kehrweg. AS-Trainer Beñat San José musste auf die Dienste von Siebe Blondelle und Jonathan Bolingi verzichten, die beide wegen einer Sperre nicht spielberechtigt waren. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte die AS nach nur 3 Minuten, als Jon Bautista, nach einer Hereingabe von Nils Schouterden, den Ball an die Querlatte hämmerte. Die AS war im ersten Durchgang die aktivere Mannschaft, doch gingen die Gäste in der 20. Minute durch einen Treffer von Imoh Ezekiel in Führung. Neun Minuten später sprach Schiedsrichter Bert Put der AS, nach einem Handspiel, einen Elfmeter zu. Danijel Milicevic übernahm die Verantwortung und glich routiniert aus. Kurz vor der Pause gingen die Gäste um ein Haar in Führung, doch prallte ein Kopfball von Imoh Ezekiel an die Latte.

Nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff übernahm Kortrijk wieder die Führung; der in der ersten Halbzeit eingewechselte Faiz Selemani traf zur erneuten Gästeführung. Die AS erspielte sich weitere Möglichkeiten, doch wollte der Ball nicht den Weg ins Tor finden. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit kam Nils Schouterden im gegnerischen Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt, jedoch griff der VAR ein. Nach Ansicht der Wiederholung entschied sich der Schiedsrichter den Strafstoß nicht zu geben. Nach fünf Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Partie.

Am 26. Dezember tritt die KAS Eupen zum letzten Spiel des Jahres beim KRC Genk an; Anpfiff dieser Partie ist um 14:30 Uhr.

KAS Eupen: De Wolf – Koch (Toyokawa 57‘) – Amat – Ebrahimi – Embalo (Lazare 80‘) – Schouterden – Bautista – Verdon – Cools (Ciampichetti 76‘) – Beck – Milicevic

Reserve: Matthys – Marreh – Ciampichetti – Lazare – Toyokawa – Gnaka – Lambert

Trainer: Beñat San José

KV Kortrijk: Jakubech – Golubovic – Tuta – Kagelmacher – D’Haene – Azouni – De Sart – Van der Bruggen – Ocansey (Ajagun 94’) – Ezekiel (Hines Ike 74’) – Batsula (Selemani 17’)

Reserve: De Man – van Oost – Hines Ike – Stojanovic – Selemani – Ajagun

Trainer: Yves Vanderhaeghe

Schiedsrichter: Put – Thijs – Becquet – Toeback

Tore: 0:1 Ezekiel (20’) – 1:1 Milicevic (29’ FE) – 1:2 Selemanie

Gelbe Karten: Embalo – Ezekiel, Azouni