AS unterliegt 1:2 gegen Cercle

Am vergangenen Sonntag kehrten die Schwarz-Weiß mit einem Punkt aus Anderlecht zurück; an diesem Samstagabend war Cercle Brügge zu Gast am eupener Kehrweg. In der eupener Startformation gab es im Vergleich zum Spiel in Anderlecht zwei Wechsel. Menno Koch ersetzte den verletzten Benoît Poulain; Edo Kayembe stand für Jens Cools in der Startelf.

Die Gäste aus Brügge legten einen guten Start hin und gingen bereits in der 5. Minute durch einen Treffer von Kylian Hazard in Führung. Nur Minuten später hatte Cercle die nächste gute Möglichkeit, doch parierte AS-Keeper Ortwin De Wolf einen Freistoß. Quasi im Gegenzug hatte die AS ihre erste Möglichkeit, doch landete der Versuch neben dem gegnerischen Tor. Die nächste Chance erspielte sich wieder die AS. Nach einem tollen Zuspiel von Smail Prevljak konnte Julien Ngoy das Leder leider nicht im Tor unterbringen. Nach knapp zwanzig Minuten hatte die AS die nächste Möglichkeit, jedoch klärte Gäste-Torhüter Thomas Didillon einen Versuch von Smail Prevljak. Auch in der 38. Minute hatten die Schwarz-Weißen eine riesen Chance, doch prallte ein Freistoß von Stef Peeters an den Außenpfosten. Augenblicke später glich die AS aus. Nach einem Doppelpass zwischen Adriano und Mamadou Koné stand Julien Ngoy in der Mitte goldrichtig und erzielte das 1:1.

Die AS kehrte unverändert aus der Kabine zurück, doch wurde die Partie kurz nach Wiederanpfiff unterbrochen. Adriano blieb nach einem Zweikampf mit Kylian Hazard verletzt am Boden liegen; konnte jedoch weiterspielen. Die AS war nun die aktivere Mannschaft und kam zu guten Möglichkeiten, doch waren diese bislang nicht von Erfolg gekrönt. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende der Partie gingen die Gäste aus Brügge erneut in Führung; nach einer Ecke traf Anthony Musaba für Cercle Brügge. Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit hatte Cercle eine weitere gute Möglichkeit, doch ging der Versuch der Gäste am Tor vorbei. Die AS drängte nun auf den Ausgleich, doch wurden die Bemühungen der Schwarz-Weißen nicht belohnt. Nach fünf Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Begegnung beim Stand von 1:2 aus eupener Sicht.

Nach dem Heimspiel gegen Cercle Brügge belegt die KAS Eupen mit 8 Punkten vorerst den 12. Tabellenplatz. Nach der Länderspielpause am kommenden Wochenende wir die AS am Sonntag 18. Oktober, um 16:00 Uhr beim Auswärtsspiel in Mouscron antreten.

KAS Eupen: De Wolf – Koch – Amat – Ngoy – Peeters – Prevljak – Musona (N’Dri 73‘) – Adriano – Miangue – Kayembe (Nuhu 85‘) – Koné

Reserve: Defourny – Schouterden – Agbadou – Cools – Heris – Nuhu – N’Dri

Trainer: Beñat San José

Cercle Brügge KSV: Didillon – Taravel – Hazard (Somers 88’) – Decostere – Hotic – Musaba – Velkovski (Da Silva 68’) – Hoggas – Ugbo – Marcelin – Kanouté (Da Silva Lopes 68’)

Reserve: Lisboa – Da Silva – Vanhoutte – Dekuyper – Somers – Da Silva Lopes – Koshi

Trainer: Paul Clement

Schiedsrichter: Vergoote – Baillieul – Hillaert – Toeback

Tore: 0:1 Hazard (5‘) – 1:1 Ngoy (38‘) – 1:2 Musaba (76’)

Gelbe Karten: Peeters, Musona, Amat, Koch, Adriano – Taravel, Hazard, Somers, Ugbo