AS unterliegt 0:4 gegen Standard

Das letzte Heimspiel der regulären Meisterschaft bestritt die KAS Eupen am Freitagabend und empfing zu diesem Anlass Standard Lüttich im Kehrweg-Stadion. AS-Coach Beñat San José musste auf die Dienste von Emmanuel Agbadou verzichten, der eine Sperre absitzen musste. Jonathan Heris und Aleksandar Boljevic standen im Vergleich zur Vorwoche in der eupener Startelf.

Die AS startete druckvoll in die Begegnung und konnte sich gleich zu Beginn gute Möglichkeiten erspielen. In der 7. Spielminute wurde ein Versuch von Julien Ngoy abgewehrt bevor eine Minute später ein wuchtiger Schuss von Aleksandar Boljevic pariert wurde. Eine weitere Minute später hatte Julien Ngoy erneut eine gute Chance, doch ging sein Versuch knapp am Tor vorbei. AS-Trainer Beñat San José war in der 21. Minute bereits gezwungen, einen Wechsel vorzunehmen, denn Adriano hatte sich verletzt und musste ausgewechselt werden; seinen Platz nahm Benoit Poulain ein. Auch die Gäste aus Lüttich erspielten sich nennenswerte Möglichkeiten und Theo Defourny musste das ein oder andere Mal sein Können unter Beweis stellen. Nur zwei Minuten vor der Pause gingen die Gäste aus Lüttich in Führung. Nach einem Zuspiel von Gojko Cimirot beförderte Selim Amallah den Ball zur lütticher Führung ins Tor.

Beide Teams kehrten unverändert aus der Kabine zurück und in der 48. Minute gab Stef Peeters den ersten Torschuss der zweiten Halbzeit ab, doch verfehlte dieser sein Ziel. Beide Mannschaften erspielten sich Möglichkeiten, doch änderte sich am Spielstand vorerst nichts. In der 68. Minute bauten die Gäste ihren Vorsprung aus. Nach einem Zuspiel vom eingewechselten Mehdi Carcela erzielte Selim Amallah seinen zweiten Treffer des Abends. Nur drei Minuten später erhöhte Standard Lüttich auf 3:0; Nicolas Gavory spielte Jackson Muleka an, der für die Gäste traf. Weitere eupener Möglichkeiten brachten leider nicht den gewünschten Erfolg. Fünf Minuten vor Schluss erhöhten die Gäste auf 4:0; der eingewechselte Maxime Lestienne verwertete ein Zuspiel von Samuel Bastien.

Nach dem Spiel gegen Standard Lüttich zählt die KAS Eupen weiterhin 40 Punkte und belegt weiterhin den 13. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag (18:00) tritt die AS zum Auswärtsspiel bei Sporting Charleroi an.

KAS Eupen: Defourny – Amat – Ngoy (Baby 69’) – Peeters – Prevljak – Musona – Boljevic (N’Dri 69’) – Adriano (Poulain 21’) – Miangue – Heris (Beck 77’) – Kayembe

Reserve: Himmelmann – Poulain – Baby – Gnaka – Beck – N’Dri – Koné

Trainer: Beñat San José

Standard de Liège: Bodart – Siquet – Sissako – Laifis – Gavory – Raskin – Cimirot – Amallah – Bastien (Lestienne 72’) – Balikwisha (Carcela 61’) – Muleka (Klauss 72’)

Reserve: Henkinet – Dussenne – Shamir – Carcela – Lestienne – Pavlovic – Klauss – Cop

Trainer: Mbaye Leye

Schiedsrichter: Dierick – Geerolf – Vanpoucke – Staessens

Tore: 0:1 Amallah (43‘) – 0:2 Amallah (68‘) – 0:3 Muleka (71‘) – 0:4 (Lestienne)

Gelbe Karten: Peeters