AS und Zulte trennen sich 1:1

Nach dem Auswärtsspiel am vergangenen Samstag in Charleroi empfing die KAS Eupen an diesem Samstagnachmittag den SV Zulte Waregem am eupener Kehrweg. AS-Coach Stefan Krämer konnte erneut auf die Dienste von Mittelfeldspieler Stef Peeters zählen, der in Charleroi verletzungsbedingt passen musste. Auch im Tor der AS gab es einen Wechsel, den Abdul Manaf Nurudeen stand zwischen den Pfosten der Schwarz-Weißen.

Die Anfangsphase der Begegnung verlief ohne große Möglichkeiten, denn beide Teams gingen das Spiel hochkonzentriert an; keine Mannschaft wollte vorerst ein zu hohes Risiko eingehen. Nach knapp zwanzig Minuten hatte die AS eine gute Aktion; Emmanuel Agbadou machte sich auf und davon, spielte Andreas Beck frei, dessen Flanke in den gegnerischen Strafraum leider keinen Abnehmer fand. Minuten später hatten die Schwarz-Weißen, die erste richtig gute Chance der Partie, doch entschärfte Zulte-Keeper Sammy Bossut einen Kopfball von Smail Prevljak. Quasi im Gegenzug sprach der Unparteiische den Gästen einen Elfmeter zu, nachdem Zinho Gano im Zweikampf mit Isaac Nuhu plötzlich im eupener Strafraum umfiel. Jelle Vossen übernahm die Verantwortung und brachte Zulte Waregem in Führung. Die AS reagierte sofort auf den Rückstand, denn nur vier Minuten später glichen die Schwarz-Weißen wieder aus. Stef Peeters bediente Smail Prevljak, dessen Schuss von Isaac Nuhu abgefälscht wurde und im gegenerischen Tor landete.

Die AS kehrte unverändert aus der Halbzeit zurück, Drei Minuten nach Wiederanpfiff parierte AS-Keeper Abdul Manaf Nurudeen einen Schuss der Gäste. Nach einer gespielten Stunde hatte Zulte Waregem eine weitere Möglichkeit, diesmal ging ein Versuch von Zinho Gano am eupener Tor vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte die AS Glück, als Stef Peeters, nach einem Eckball der Gäste, den Ball abfälschte und dieser an den Außenpfosten prallte. Augenblicke später hatte die AS eine gute Möglichkeit, als ein langer Ball von Jonathan Heris bei Isaac Nuhu landete, dieser sich den Ball jedoch zu weit vorlegte. Die nächste Möglichkeit war erneut für die Schwarz-Weißen, ein Schuss von Smail Prevljak wurde jedoch abgewehrt. In der 88. Minute wurde es, nach einem Eckball von Stef Peeters, nochmal richtig gefährlich im Strafraum der Gäste, doch blieb der Versuch von Jonathan Heris leider erfolglos. Nach drei Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Parte beim Stand von 1:1.

Nach ihrem 14. Meisterschaftsspiel hat die AS 21 Punkte auf ihrem Konto und belegt vorerst den 7. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende legt die Jupiler Pro League eine Länderspielpause ein. Das nächste Spiel der Schwarz-Weißen findet am 20. November (20:45) statt, wenn die AS beim Derby gegen Standard Lüttich antritt.

KAS Eupen: Nurudeen – Amat – Ngoy (N’Dri 72‘) – Peeters – Prevljak (Rocha 86‘) – Agbadou – Cools (Lambert 63’) – Heris – Nuhu – Beck – Kayembe

Reserve: Himmelmann – Poulain – N’Dri – S. Keita – Déom – Rocha – Lambert

Trainer: Stefan Krämer

SV Zulte Waregem: Bossut – De Bock – Boya – Pletinckx – Dompé – Sissako (Seck 84‘) – Hubert – Christensen (Kutesa 75‘) – Ciranni – Gano – Vossen

Reserve: Bostyn – De Buyser – Humphreys – Seck – Srarfi – Doumbia – Kutesa – Fadera

Trainer: Francky Dury

Schiedsrichter: Verboomen – Hillaert – Wyns – Vermeire

Tore: 0:1 Vossen (35‘ FE) – 1:1 Nuhu (39‘)

Gelbe Karten: Nuhu, Amat, Peeters – Sissako, Hubert

Zuschauer: 1872