AS und Waasland Beveren trennen sich 1:1

Am Samstagabend bestritt die KAS Eupen den 12. Spieltag der aktuellen Jupiler Pro League Saison und empfing KVRS Waasland Beveren am eupener Kehrweg. AS-Coach Beñat San José war gezwungen einige Wechsel in seiner Startelf vorzunehmen. Manaf Nurudeen stand zwischen den Pfosten der Schwarz-Weißen, Menno Koch nahm seinen Platz in der eupener Verteidigung ein und auch Mamadou Koné, Jens Cools und Smail Prevljak starteten in die Begegnung.

Wenige Minute nach dem Anpfiff musste AS-Keeper Manaf Nurudeen erstmals sein Können unter Beweis stellen und einen Versuch der Gäste parieren. In der 11. Minute gingen die Gäste in Führung. Nach einem Zuspiel von Leonardo Bertone brachte Michael Frey Waasland Beveren in Führung. Die AS zeigte sich von dem Gegentreffer kaum beeindruckt und setzte die Gäste unter Druck. Die Schwarz-Weißen kontrollierten die Partie und erspielten sich gute Möglichkeiten, doch wollte das Leder nicht den Weg ins Tor finden.

Unverändert nahm die AS den zweiten Durchgang in Angriff und übernahm sofort wieder die Kontrolle über die Partie. Chancen hatten die Schwarz-Weißen gute, doch fehlte der gewünschte Torerfolg. Kurz vor Ende der Partie glich die AS aus, doch wurde ein Treffer von Verteidiger Emmanuel Agbadou wegen einer Abseitsposition annulliert. Nur sechs Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit glichen die Schwarz-Weißen dann aus. Nach toller Vorarbeit vom eingewechselten Amara Baby landete der Ball bei Menno Koch, der das Leder ins gegnerische Tor beförderte. Nach drei Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Begegnung beim Stand von 1:1.

Nach dem Unentschieden gegen Waasland Beveren belegt die AS mit 12 Punkten vorerst den 13. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende legt die Jupiler Pro League eine Pause ein. Das nächste Spiel bestreitet die KAS Eupen am 21. November 2020 um 16:15 Uhr, wenn die Schwarz-Weißen zum Derby bei Standard Lüttich antreten.

KAS Eupen: Nurudeen – Koch – Poulain – Ngoy – Peeters – Prevljak – Musona (N’Dri 84‘) – Adriano – Agbadou – Cools (Kayembe 15‘) – Koné (Baby 58‘)

Reserve: Roufosse – Baby – Embalo – Schouterden – Gnaka – N’Dri – Kayembe

Trainer: Beñat San José

KVRS Waasland Beveren: Jackers – Schoonbaert – Mandjeck (Heymans 90’) – Wiegel – Sinani – Efford – Wuytens – Vukcevic – Vukotic – Frey

Reserve: Pirard – Albanese – Heymans – Gamboa – Khammas – Verreth – Schryvers

Trainer: Nicky Hayen

Schiedsrichter: D’Hondt – Nijssen – Senecaut – De Cremer

Tore: 0:1 Frey (11‘) – 1:1 Koch (84‘)

Gelbe Karten: PeetersVukcevic, Vukotic