AS siegt 2:1 in Kortrijk

Nur drei Tage nach dem 0:0 Unentschieden im Heimspiel gegen den RSC Anderlecht trat die KAS Eupen bereits am Dienstagabend beim KV Kortrijk an. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ging die AS in der 13. Spielminute in Führung. Nach einem tollen Zuspiel von Nils Schouterden traf Jonathan Bolingi für die Schwarz-Weißen. Die Gastgeber versuchten, auf den Rückstand zu reagieren, doch gelang dies vorerst nicht. Im Gegenteil, denn in der 31. Minute baute die AS ihren Vorsprung aus. Nach einer Flanke von Danijel Milicevic traf der AS-Stürmer per sehenswertem Flugkopfball. Zwei Minuten vor der Halbzeit hatten die Hausherren noch eine Möglichkeit, doch ging ein Kopfball von Ilombe Mboyo am Ziel vorbei. Quasi zeitgleich mit dem Pausenpfiff hätte Jon Bautista beinahe das dritte eupener Tor erzielt, doch verhinderte Sebastien Bruzzese dies.

Zwei unveränderte Mannschaften starteten in den zweiten Durchgang und die Gastgeber hatten die erste Chance in der zweiten Hälfte, doch ging ein Versuch von Christophe Lepoint am Ziel vorbei. Kortrijk drängte nun auf den Anschlusstreffer, doch die AS stand gut und ließ bislang keine Möglichkeiten zu. In der 72. Minute wurde ein Versuch vom eingewechselten Sulayman Marreh auf der Torlinie geklärt. Nur sieben Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit kamen die Hausherren auf 1:2 ran; Siebe Blondelle beförderte das Leder ins eigene Tor. Da die AS weiterhin sicher stand, blieben die Bemühungen der Gastgeber bis zum Schlusspfiff alle erfolglos. Nach fünf Minuten Nachspielzeit standen die Schwarz-Weißen als Sieger der Begegnung fest.

Nach dem Sieg in Kortrijk belegt die KAS Eupen mit 13 Punkten vorerst den 12. Tabellenplatz. Bereits am Samstagabend um 18:00 empfängt die AS den KRC Genk am eupener Kehrweg.

KAS Eupen: De Wolf – Amat – Ebrahimi – Schouterden (Embalo 89‘) – Bolingi – Bautista (Marreh 55‘) – Blondelle – Verdon – Cools – Beck – Milicevic (Koch 79‘)

Reserve: Matthys – Koch – Marreh – Ciampichetti – Laurent – Embalo – Toyokawa

Trainer: Beñat San José

KV Kortrijk: Bruzzese – Azouni (Stojanovic 66‘) – Hines Ike – Kagelmacher – D’Haene – Ocansey (Kage 45‘) – De Sart – Lepoint – Van Der Bruggen (Ajagun 75‘) – Mboyo – Hornby

Reserve: Jakubech – Golubovic – Rougeaux – Batsula – Tuta – Kovacevic – Ajagun – Kage – Stojanovic

Trainer: Yves Vanderhaege

Schiedsrichter: Vergoote – Walschap – Geerolf – Vermeiren

Tore: 0:1 Bolingi (13‘) – 0:2 Bolingi (31‘) – 1:2 Blondelle (83‘ OG)

Gelbe Karten: Bolingi, Blondelle, De Wolf, Marreh – Van Der Bruggen