AS sichert Klassenerhalt durch 2:0 Sieg gegen Kortrijk

Nach dem Pokalhalbfinale am vergangenen Samstag gegen Standard Lüttich bestritt die KAS Eupen an diesem Samstagabend erneut ein Heimspiel; diesmal empfingen die Schwarz-Weißen KV Kortrijk am eupener Kehrweg. In der eupener Startelf gab es im Vergleich zum Pokalspiel gegen Lüttich einige Wechsel. Jordi Amat musste eine Gelbsperre absitzen, Jens Cools fehlte verletzungsbedingt und Amara Baby nahm vorerst auf der Bank platz; für sie starteten Senna Miangue, Edo Kayembe und Julien Ngoy in die Begegnung.

Die AS startete druckvoll in die Partie und setzte die Gäste aus Kortrijk von Beginn an unter Druck. In der 5. Spielminute hatten die Schwarz-Weißen die erste Möglichkeit, doch klärte der Gäste-Keeper einen Versuch von Smail Prevljak. Die AS drückte weiter und so hatte Julien Ngoy in der 12. Minute eine gute Chance, doch ging sein Schuss ins Außennetz. Nur drei Minuten später scheiterte Smail Prevljak, nach toller Vorarbeit von Stef Peeters, am Torhüter der Gäste. Die AS war klar die aktivere Mannschaft in diesem ersten Durchgang, doch gelang es den Schwarz-Weißen vorerst nicht den Unterschied zu machen und in Führung zu gehen. Beim Stand von 0:0 verabschiedeten sich die Akteure in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften starteten unverändert in die zweite Halbzeit und die Gäste hatten in der 51. Minute die erste nennenswerte Möglichkeit nach Wiederanpfiff; der Versuch von Zinho Gano ging jedoch über das eupener Tor. Nur zwei Minuten später wurde die AS dann für ihre Bemühungen belohnt. Nach einem Zuspiel von Stef Peeters feuerte Julien Ngoy einen Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel. Eine weitere gute Chance hatten die Schwarz-Weißen in der 65. Minute, doch prallte ein Distanzschuss von Knowledge Musona an den Außenpfosten. Neun Minuten später verfehlte ein wuchtiger Schuss von Edo Kayembe sein Ziel nur um ein paar Zentimeter. Augenblicke später hatte Julien Ngoy einen weiteren guten Versuch, der jedoch vom Keeper der Gäste pariert wurde. Keine zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit baute die AS ihre Führung aus. Nach einer Hereingabe vom eingewechselten Amara Baby wurde ein Kopfball von Knowledge Musona erst abgewehrt, der anschließende Schuß brachte das 2:0. In der 85. Minute bekam die AS erst einen Elfmeter zugesprochen, doch annulierte der Schiedsrichter seine Entscheidung nachdem er sich die Szene nochmal am Bildschirm angesehen hatte. Nach vier Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 2:0 für die AS.

Die AS zählt nun 40 Punkte und belegt den 13. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende pausiert die Jupiler Pro League bevor die AS am 5. April um 16:00 Uhr bei Zulte Waregem antritt.

KAS Eupen: Defourny – Ngoy (Baby 80’) – Peeters – Prevljak – Musona (Beck 90’) – Adriano – Agbadou – Miangue – Heris – N’Dri – Kayembe

Reserve: Himmelmann – Baby – Boljevic – Gnaka – Beck – Lambert – Koné

Trainer: Beñat San José

KV Kortrijk: Ilic – Golubovic – Derijck – Sainsburry (Gueye 61’) – Radovanovic – Ocansey – Hendrickx – Makarenko (Palaversa 72’) – Selemani – Chevalier (Stojanovic 79’) – Gano

Reserve: Jakubech – De Man – Verkerken – Sissoko – Palaversa – Van Den Bossche – Badammosi – Gueye – Stojanovic

Trainer: Luka Elsner

Schiedsrichter: Van Driessche – Monteny – De Neve – Pirard

Tore: 1:0 Ngoy (53’) – 2:0 Musona (81’)

Gelbe Karten: Musona, Heris – Makarenko