AS feiert gegen Beerschot 3:1 Heimsieg

Nach dem tollen 2:0 Heimsieg gegen den RSC Anderlecht empfing die KAS Eupen am Mittwochabend den Tabellenzehnten Beerschot am Kehrweg. Knowledge Musona fehlte weiterhin verletzungsbedingt; auch Benoit Poulain stand wegen einer Verletzung nicht zur Verfügung.

Die Gäste aus Beerschot starteten gut in die Begegnung und gingen bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Marius Noubissi in Führung. Die AS zeigte sich durch den frühen Gegentreffer nur wenig beeindruckt und setzte den Gegner unter Druck. Nur acht Minuten nach dem Treffer der Gäste glichen die Schwarz-Weißen aus. Nachdem Beerschot-Keeper Mike Vanhamel einen wuchtigen Schuss von Ignace N’Dri abwehren konnte, stand Smail Prevljak goldrichtig und erzielte das 1:1. Die AS hatte nach dem Ausgleich zwei weitere gute Möglichkeiten; erst wurde ein guter Versuch von Julien Ngoy in der 14. Minute von einem Abwehrspieler geklärt, bevor eine Möglichkeit von Smail Prevljak, in der 15. Minute, vom Keeper pariert wurde. AS-Coach Beñat San José musste bereits in der 31. Minute einen ersten Wechsel vornehmen; Senna Miangue kam für den verletzten Kapitän Jordi Amat ins Spiel. Die AS drückte weiter und wurde in der 40. Minute für ihre Bemühungen belohnt. Nach einem Zuspiel von Smail Prevljak feuerte Ignace N’Dri den Ball aus Strafraumnähe zur 2:1 Führung ins Tor.

Die AS kehrte unverändert aus der Pause zurück und knüpfte an den ersten Durchgang an. Keine zehn Minuten nach Wiederanpfiff bauten die Schwarz-Weißen ihren Vorsprung aus. Nach einer Flanke von Adriano landete der Ball bei Menno Koch, der zum 3:1 einnetzte. Zwanzig Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielte Ignace N’Dri das vierte eupener Tor, doch wurde dieses wegen Abseits annuliert. In der 72. Minute sah der kurz zuvor eingewechselte Loris Brogno, nach hartem Einsteigen gegen Jens Cools, die rote Karte. Fünf Minuten vor Schluss musste Theo Defourny nochmal sein ganzes Können unter Beweis stellen und einen Freistoß von Raphael Holzhauser parieren. Nach vier Minuten Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Lardot die Partie beim Stand von 3:1.

Nach dem Heimsieg gegen Beerschot zählt die KAS Eupen nun 30 Punkte und belegt den 11. Tabellenplatz. Bereits am Samstag (16:15) bestreitet die KAS Eupen ihr nächstes Meisterschaftsspiel und reist zum KV Mechelen.

KAS Eupen: Defourny – Koch – Amat (Miangue 31’) – Ngoy – Peeters – Prevljak (Beck 86’) – Baby (Kayembe 68’) – Adriano – Cools – Heris – N’Dri

Reserve: De Wolf – Embalo – Miangue – Sowah – Nuhu – Beck – Kayembe

Trainer: Beñat San José

K. Beerschot V.A.: Vanhamel – Halaimia (Dom 62’) – Frans – Van Den Buijs – Van den Bergh – Pietermaat (Eleke 78’) – Sanusi – Sanyang (Brogno 62’) – Holzhauser – Suzuki (Coulibaly 78’) – Noubissi (Bourdin 83’)

Reserve: Biebauw – Dom – Prychynenko – Bourdin – Coulibaly – Brogno – Eleke

Trainer: Will Still

Schiedsrichter: Lardot – Conotte – Lesceux – Debeuckelaere

Tore: 0:1 Noubissi (2’) – 1:1 Prevljak (10’) – 2:1 N’Dri (40’) – 3:1 Koch (54’)

Gelbe Karten: Van Den Buijs

Rote Karte: Brogno (72’)