AS feiert 3:0 Auswärtssieg gegen Beerschot

Nach dem 2:1 Auswärtssieg der KAS Eupen bei Cercle Brügge am vergangenen Wochenende bestritten die Schwarz-Weißen am Samstagnachmittag ihr zweites Auswärtsspiel und folge und traten bei Beerschot VA an. In der eupener Startelf gab es im Vergleich zur Vorwoche einen Wechsel; Ignace N’Dri startete in die Begegnung während Boris Lambert vorerst auf der Bank Platz nahm.

Die Partie war gerade mal ein paar Minuten im Gange als Isaac Nuhu sich auf den Weg Richtung gegnerischem Tor machte und von Jan Van den Berghe zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Nathan Verboomen zückte logischerweise die rote Karte. Nur vier Minuten später gingen die Schwarz-Weißen in Führung; nach einem Freistoß von Stef Peeters köpfte Andreas Beck den Ball zur eupener Führung ins Tor. Die AS kontrollierte die Begegnung und erspielte sich gute Möglichkeiten. In der 31. Minute gab Isaac Nuhu beispielsweise einen wuchtigen Distanzschuss ab, der nur ganz knapp am Tor vorbei ging. Knapp fünf Minuten vor der Pause machte sich Isaac Nuhu wieder auf und davon und wurde wieder unsanft von deinen Beinen geholt. Erneut zeigte Schiedsrichter Nathan Verboomen die rote Karte und schickte Thibault De Smet in die Kabine.

Die AS startete unverändert in den zweiten Durchgang und Issac Nuhu gab in der 47. Minute den ersten Versuch ab, doch ging dieser deutlich am Tor vorbei; wenige Augenblicke später ging auch ein Schuss von Andreas Beck am Ziel vorbei. In der 49. Minute hatte Edo Kayembe eine gute Möglichkeit, doch parierte Mike Vanhamel den Versuch. Weniger als eine halbe Stunde vor dem Ende der Partie baute die AS ihren Vorsprung aus; nach Vorarbeit von Smail Prevljak erzielte Edo Kayembe das 2:0 aus eupener Sicht. Vier Minuten vor Schluss hatten die Gastgeber die Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch parierte Robin Himmelmann einen Kopfball von Musashi Suzuki bärenstark. In der 88. Minute baute die AS ihren Vorsprung aus. Nach Vorarbeit vom eingewechselten Mamadou Koné erzielte Smail Prevljak den 3:0 Endstand.

Nach dem Spiel bei Beerschot hat die AS 17 Punkte auf ihrem Konto und belegt vorerst den 2. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag (21:00) empfangen die Schwarz-Weißen den KRC Genk im eupener Kehrweg-Stadion.

KAS Eupen: Himmelmann – Amat – Peeters – Prevljak – N’Dri (Déom 56‘) – Agbadou (Lambert 78‘) – Cools (Koné 67‘) – Heris – Nuhu (Magee 78‘) – Beck (Gnaka 67‘) – Kayembe

Reserve: Roufosse – S. Keita – Déom – Magee – Gnaka – Lambert – Koné

Trainer: Stefan Krämer

Beerschot VA: Vanhamel – Halaimia (Suzuki 70‘) – Radic – Van den Bergh – De Smet – Caicedo (Vaca 46‘) – Pietermaat – Coulibaly (Bourdin 46‘) – Soumaré – Shankland (Konstantopoulos 9‘) – Holzhauser (Noubissi 70‘)

Reserve: Biebauw – Bourdin – Frans – Konstantopoulos – Vaca – Noubissi – Suzuki

Trainer: Javier Torrente

Schiedsrichter: Verboomen – Hillaert – Wyns – Simonini

Tore: 0:1 Beck (5‘) – 0:2 Kayembe (62‘) – 0:3 Prevljak (88‘)

Gelbe Karten: Peeters, Beck, Agbadou, Nuhu – Pietermaat, Holzhauser, Konstantopoulos, Vanhamel, Bourdin

Rote Karten: Van den Bergh (4‘), De Smet (39‘)