AS erkämpft sich 3:2 Sieg gegen Genk

Am Sonntagabend bestritt die KAS Eupen den 10. Spieltag der aktuellen Jupiler Pro League Saison und empfing zu diesem Anlass den KRC Genk am eupener Kehrweg. AS-Coach Stefan Krämer musste auf den gelbgesperrten Emmanuel Agbadou verzichten und schickte für ihn Boris Lambert ins Rennen.

Die AS startete druckvoll in die Begegnung und erspielte sich gleich zu Beginn zwei nennenswerte Möglichkeiten, jedoch scheiterte Isaac Nuhu zwei Mal an KRC-Keeper Maarten Vandevoordt. In der 11. Minute gingen die Gäste mit ihrer ersten richtigen Torchance in Führung; Kristian Thorstvedt erzielte den Führungstreffer für den KRC Genk. Nur wenige Augenblicke später, in der 15. Minute, sprach der Schiedsrichter der AS einen Elfmeter zu, nachdem Daniel Muñoz den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand abgewehrt hatte. Smail Prevljak übernahm die Verantwortung und erzielte routiniert den 1:1 Ausgleich. Nach einer knappen halben Stunde hatten die Schwarz-Weißen einen weiteren guten Versuch, doch ging ein Distanzschuss von Isaac Nuhu dann doch deutlich am Tor vorbei. Kurz vor der Pause hatte die AS noch eine Chance, doch entschärfte der Gäste-Keeper einen strammen Schuss von Stef Peeters.

Die zweite Halbzeit startete mit zwei unveränderten Mannschaften und die Gäste hatten die erste nennenswerte Möglichkeit nach dem Wiederanpfiff, doch traf ein Schuss von Junya Ito in der 46. Minute den Außenpfosten des eupener Gehäuses. Nach einer knappen Stunde mussten die Schwarz-Weißen einen Rückschlag hinnehmen, den Kapitän Jordi Amat sah nach einem Foul die rote Karte. Die Gäste versuchten nun natürlich ihre Überzahl auszunutzen und setzten die AS unter Druck. In der 71. Minute gingen die Gäste erneut in Führung; Ike Ugbo erzielte das 2:1 aus Sicht des KRC Genk. Sechs Minuten vor Schluss erspielte sich die AS eine gute Möglichkeit über einen Konter, doch kam die Hereingabe von Isaac Nuhu nicht bei Smail Prevljak an. Nur Augenblicke später glichen die Schwarz-Weißen aus. Nach einem Zuspiel von Andreas Beck beförderte Smai Prevljak den Ball ins gegnerische Tor. In der 92. Minute ging die AS um ein Haar in Führung, doch wurde ein Versuch von Smail Prevljak zur Ecke abgefälscht. Die letzte Ecke der Partie trat, wie üblich, Stef Peeters und der Ball landete bei Jonathan Heris, der das Leder unhaltbar ins Tor der Gäste feuerte. 3:2 Heimsieg!

Nach dem 10. Spieltag belegt die KAS Eupen mit 20 Punkten den 1. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende legen die Mannschaften der Jupiler Pro League eine Länderspielpause ein. Das nächste Spiel bestreiten die Schwarz-Weißen am 17. Oktober (21:00) in der Ghelamco Arena gegen KAA Gent.

KAS Eupen: Himmelmann – Amat – Peeters – Prevljak – N’Dri (S. Keita 83‘) – Cools (Déom 83‘) – Heris – Nuhu – Beck – Lambert (Poulain 71‘) – Kayembe

Reserve: Roufosse – Poulain – S. Keita – Déom – Magee – Gnaka – Koné

Trainer: Stefan Krämer

KRC Genk: Vandevoordt – Arteaga – Lucumi – Cuesta – Muñoz (Preciado 72‘) – Heynen – Thorstvedt – Eiting – Ndayishimiye (Bongonda 72‘) – Ugbo (Onuachu 72‘) – Ito

Reserve: Leysen – Preciado – McKenzie – Oyen – Toma – Bongonda – Onuachu

Trainer: John van den Brom

Schiedsrichter: Put – Walschap – Massa – Denil

Tore: 0:1 Thorstvedt (11‘) – 1:1 Prevljak (16‘) – 1:2 Ugbo (71‘) – 2:2 Prevljak (86’) – 3:2 Heris (93’)

Gelbe Karten: Nuhu, Lambert – Eiting

Rote Karte: Amat (59‘)

Zuschauer: 2065