AS erkämpft einen Punkt (1:1) in Ostende

Drei Tage nach dem Auswärtssieg bei Cercle Brügge reiste die KAS Eupen am Dienstag erneut an die Küste und traf in der Diaz Arena auf den KV Ostende. Auf Seiten der AS musste Trainer Beñat San José weiterhin auf die Dienste von Knowledge Musona, Senna Miangue und Mamadou Koné verzichten, die verlutzungsedingt ausfielen. Zusätzlich musste der AS-Trainer auch Stef Peeters ersetzen, der eine Gelbsperre absitzen musste.

Nur Sekunden nach dem Anpfiff erspielten sich die Hausherren die erste nennenswerte Möglichkeit, der Versuch von Kevin Vandendreissche blieb jedoch erfolglos. Die erste Viertelstunde verstrich ohne große Highlights, doch in der 16. Minute musste die AS einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem Zweikampf zwischen Emmanuel Agbadou und Andrew Hjulsager zeigte der Unparteiische dem Eupener die rote Karte. In der 39. Spielminute hatte die AS die bislang beste Chance der Begegnung. Ignace N’Dri spielte Julien Ngoy frei, dessen Schuss an den Außenpfosten des gegnerischen Tores prallte.

Die AS ging unverändert in den zweiten Durchgang und startete gleich mit dem Führungstreffer. In der 49. Minute setzte sich Smail Prevljak gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und krönte diese tolle Aktion durch den Treffer zum 1:0. Die Hausherren drängten auf den Ausgleich und hatten beispielsweise in der 62. Minute eine gute Möglichkeit, doch ging ein wuchtiger Schuss von Maxime D’Arpino knapp am eupener Tor vorbei; in der 78. Minute verpasste ein Kopfball der Gastgeber ebenfalls das Tor nur knapp. Nur eine Minute später glichen die Gastgeber aus; der eingewechselte Marko Kvasina glich per Kopfball aus. Trotz des zunehmenden Drucks der Gastgeber stand die AS gut und erkämpfte sich schlussendlich einen Punkt.

Aktuell belegt die KAS Eupen mit 24 Punkten den 13. Tabellenplatz. Bereits am kommenden Freitag (20:45) empfangen die Schwarz-Weißen den RSC Anderlecht im Kehrweg-Stadion.

KAS Eupen: Defourny – Koch – Poulain – Ngoy (Baby 71’) – Prevljak (Adriano 58’) – Embalo (Amat 58’) – Agbadou – Cools (Beck 82’) – Heris – N’Dri – Kayembe

Reserve: De Wolf – Amat – Baby – Magnée – Adriano – Sowah – Nuhu – Beck

Trainer: Beñat San José

KV Ostende: Hubert – Jakel – Hendry – Tanghe – D’Haese (Skulason 71’) – Sakala (Kvasina 71’) – Hjulsager – Vandendriessche – D’Arpino – Bataille (Batzner 71’) – Gueye (Thiam 64’)

Reserve: Castro – Skulason – Capon – McGeehan – Batzner – Thiam – Kvasina

Trainer: Alexander Blessin

Schiedsrichter: Van Damme – Cremers – Blaise – De Cuyper

Tore: 0:1 Prevljak (49’) – 1:1 Kvasina (79’)

Gelbe Karten: Ngoy, Cools, Kayembe, Defourny – Tanghe, Jakel

Rote Karte: Agbadou (16’)